BVB strebt ersten Heimsieg des Jahres an

Große Sehnsucht

Neuauflage mit Brisanz: Zum zweiten Mal binnen vier Tagen trifft Borussia Dortmund heute auf Eintracht Frankfurt (15.30 Uhr/live auf Sky). Nach dem 1:0-Auswärtssieg im DFB-Pokal-Viertelfinale will der BVB endlich auch daheim mal wieder gewinnen - doch die Hessen reisen mit Wut im Bauch an.

DORTMUND

, 15.02.2014, 10:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Diesen Zweikampf wird es auch am Samstag wieder geben: Sokratis (l.) gegen Stefan Aigner.

Diesen Zweikampf wird es auch am Samstag wieder geben: Sokratis (l.) gegen Stefan Aigner.

Denn es geht für die Eintracht nicht nur um Revanchegelüste nach der Pokalpleite, sondern auch um Punkte gegen den Abstieg. Der BVB dagegen will endlich den so lang ersehnten ersten Heimsieg des Jahres 2014 feiern.

Vier Spiele ist man mittlerweile sieglos im Signal Iduna Park, eine längere Negativ-Serie gab es zuletzt im Herbst 2006 unter dem damaligen Trainer Bert van Marwijk. "Nach drei Auswärtsspielen hintereinander freuen wir uns auf Heimspiel-Atmosphäre", sagte Klopp vor dem erneuten Aufeinandertreffen mit der Eintracht. "Und ein Dreier zuhause wäre auch nicht so schlecht." Es wäre der erste seit dem 1. November 2013 (6:1 gegen Stuttgart).

Der BVB dürfte allerdings auf einen nicht nur personell, sondern auch taktisch veränderten Gegner treffen. Am Dienstag spielte Frankfurt selbst offensiv, diesmal könnte die Eintracht wesentlich passiver auftreten. "Wir werden das Spiel auch mit einem veränderten Plan angehen", erklärte Klopp, der wieder auf die Dienste seines Sechsers Sven Bender zurückgreifen kann.

SO KÖNNTEN SIE SPIELEN
Dortmund: Weidenfeller - Piszczek, Friedrich, Sokratis, Schmelzer - Bender (Kehl), Sahin - Aubameyang, Mkhitaryan, Großkreutz - Lewandowski
Frankfurt: Trapp - Jung, Madlung, Russ, Djakpa - Rode, Flum - Aigner, Meier, Weis - Rosenthal

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt