BVB-Stürmer Erling Haaland sucht das Duell mit Ronaldo – und verliert

Borussia Dortmund

Fußball-Star Cristiano Ronaldo hat bei Instagram eine Challenge ins Leben gerufen. BVB-Stürmer Erling Haaland macht mit – und zieht den Kürzeren.

Dortmund

, 07.04.2020, 11:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Erling Haaland beim BVB-Training.

Erling Haaland beim BVB-Training. © Kirchner-Media

BVB-Stürmer Erling Haaland ist ehrgeizig. Manchmal wirkt er sogar zu ehrgeizig. Trifft der Norweger mal nicht das Tor, verdrischt er auch schon mal den Rasen, schlägt so oft auf den Boden, bis man einen Schwerlastkran darauf platzieren könnte. Jetzt hat er wieder ein Ziel verfehlt – nimmt es aber sportlicher.

Jetzt lesen

Erling Haaland nahm am „Living Room Cup“, einer Instagram-Challenge des Sportartikelherstellers Nike, teil. Fußball-Star Cristiano Ronaldo hatte als erster dazu aufgerufen, legte direkt ordentlich vor.

Instagram-Challenge: Haaland misst sich mit Ronaldo

Ziel dieser Challenge ist es, innerhalb von 45 Sekunden so viele „Core Crusher“ (ähnlich wie Sit-ups) wie möglich zu wiederholen. Ronaldo also legte vor und wiederholte die Übung 142-mal, forderte im Anschluss zur Nachahmung auf.

Haaland ließ sich nicht lange bitten, stellte selbst ein Video von sich online. „Hey Cristiano, Herausforderung angenommen!“, schrieb er dazu. An die Leistung von Ronaldo kam er allerdings nicht ran. Er selbst nahm es gelassen. „Nicht übel, oder?“, meinte er. Der BVB-Stürmer schaffte 124 „Core Crushers“ in 45 Sekunden – auch nicht schlecht, aber eben (noch) kein Ronaldo-Wert. Weitermachen.

Lesen Sie jetzt