BVB-Trainer Marco Rose (l.) im Gespräch mit Mannschaftsarzt Dr. Markus Braun. © Groeger
Borussia Dortmund

BVB-Trainer Rose begrüßt Rückkehrer – zwei Spieler bereiten Sorgen

Dem BVB gelingt der Rückrundenauftakt mit Glück und Geschick. Jetzt will Dortmund gegen Freiburg nachlegen. Beim Training am Sonntag begrüßt Marco Rose einen Rückkehrer, zwei Spieler bereiten Sorgen.

Drei Punkte mehr auf dem Konto, gute Stimmung beim Training und ein weiterer Profi zurück auf dem Platz: Borussia Dortmund kann mit dem Start in die Bundesliga-Rückrunde zufrieden sein. Das 3:2 bei Eintracht Frankfurt verleiht Ruhe vor den nächsten Aufgaben. Beim Spielersatztraining am Sonntag gab es eine weitere gute Nachricht für Trainer Marco Rose und das Team.

AnzeigeEbbinghaus

Zu dem knappen Dutzend Reservisten bei der Sonderschicht gesellte sich nach seiner Covid-Infektion auch Marius Wolf. Der Allrounder war beim Trainingsauftakt am Montag positiv auf das Coronavirus getestet worden, konnte sich aber offenbar nach fünftägiger Quarantänezeit wieder freitesten.

Fotostrecke

Wolf ist zurück – Training der BVB-Reservisten nach dem 3:2 in Frankfurt

Auch Dan-Axel Zagadou ist nach seiner Corona-Quarantäne inzwischen negativ getestet worden und zurück in Dortmund, wie die Ruhr Nachrichten erfuhren. Nach einer Reihe von weiteren medizinischen Checks kann auch der Franzose auf den Trainingsplatz zurückkehren.

BVB-Youngster Reyna könnte gegen Freiburg zurückkehren

Giovanni Reyna absolvierte das komplette Programm, das neben Spielformen auch knackige Sprints und Intervalle beinhaltete. Der US-Amerikaner könnte am Freitag für das Spiel gegen den SC Freiburg (20.30 Uhr) in den Kader zurückkehren.

Neue Sorgen bereitet Axel Witsel. Der Mittelfeldspieler musste kurz nach dem Aufwärmprogramm und Rücksprache mit Rose die Einheit frühzeitig beenden.

BVB-Abwehrspieler Akanji muss sich weiterhin gedulden

Wer auf den die nächsten Schritte beim Wiedereinstieg von Manuel Akanji gehofft hat, wurde noch enttäuscht. Der Schweizer Innenverteidiger fehlte vier Wochen nach dem Eingriff an seinem rechten Knie beim Auslaufen. Er soll am Dienstag ins Training einsteigen. Sein Einsatz am Freitag gegen Freiburg und auch im folgenden DFB-Pokalspiel beim FC St. Pauli (Dienstag, 18. Januar, 20.45 Uhr) erscheint damit eher fraglich.

Ihre Autoren
BVB-Redaktion
Jahrgang 1980, liebt Sport und lebt (meistens) sportlich. Erste journalistische Gehversuche mit 15. Einser-Diplom in Sportwissenschaft an der Universität Hamburg (2006). Heinz-Kühn-Stipendiat. Seit 2007 bei Lensing Media tätig. Seit 2012 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite
Jürgen Koers
BVB-Redaktion
Premium-Jahrgang 1981. Besetzte im Mittelfeld von Rot-Weiß Unna die Acht, bevor die Position überhaupt erfunden wurde. Studium der Germanistik und Politikwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum, anschließend ablösefreier Wechsel zu Lensing Media. Im BVB-Team polyvalent einsetzbar.
Zur Autorenseite
Florian Groeger

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.