BVB-Training: Sokratis absolviert Laufeinheit

Video und Fotostrecke

Am Montagabend hat der BVB die direkte Vorbereitung auf die Heimpartie gegen den VfB Stuttgart (Mittwoch, 20 Uhr) begonnen. Mit einer Einheit, die nach 35 Minuten schon wieder beendet war - nur keine neuen Verletzungen, könnte man meinen.

DORTMUND

, 22.09.2014, 20:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB-Training: Sokratis absolviert Laufeinheit

Absolvierte am Montag nur Lauftraining: Sokratis (r.).

Klopp selbst wurde von Co-Trainer Zjelko Buvac vertreten, er hatte einen Repräsentations-Termin. Vielleicht ist es ja ganz gut, dass die nächste englische Woche ein Bundesliga-Spiel parat hält und damit die Möglichkeit bietet, den Eindruck vom Wochenende und dem 0:2 in Mainz schnell zu korrigieren.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

BVB-Training in Brackel am 22. September

Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 22. September.
22.09.2014
/
BVB-Training in Brackel am 22. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training in Brackel am 22. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training in Brackel am 22. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training in Brackel am 22. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training in Brackel am 22. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training in Brackel am 22. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training in Brackel am 22. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training in Brackel am 22. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training in Brackel am 22. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training in Brackel am 22. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training in Brackel am 22. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training in Brackel am 22. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training in Brackel am 22. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training in Brackel am 22. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training in Brackel am 22. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training in Brackel am 22. September.© Foto: DeFodi

Dass Dortmund im Anschluss an einen Glanzauftritt in der Königsklasse Probleme im Alltag bekam, ist kein so ganz neues Phänomen. Vier Niederlagen waren es im Vorjahr nach Spielen in der Champions League. Die Frische in Kopf und Beinen zu erhalten, wird angesichts der weiter dünnen Personaldecke allerdings nicht leichter. Neven Subotic stand Montag wie schon am Sonntag wieder auf dem Platz, er dürfte der sicherste Rückkehrer in den Kader sein. Erst am Dienstag hingegen dürfte Klopp bekanntgeben, ob eventuell auch Innenverteidiger Mats Hummels schon morgen ein Thema sein könnte. Ex-Kapitän Sebastian Kehl hingegen fehlte noch – damit ist ein Einsatz am Mittwoch nahezu ausgeschlossen. Dass Innenverteidiger Sokratis am Montag nur ein Laufintervall absolvierte, war nur eine Vorsichtsmaßnahme.

Lesen Sie jetzt