BVB trifft im Viertelfinale auf 1899 Hoffenheim

DFB-Pokal

Borussia Dortmund trifft im Viertelfinale des DFB-Pokals auf 1899 Hoffenheim. Das hat die Auslosung am Sonntagabend im Rahmen der ARD-Sportschau ergeben. Das Topspiel bestreiten Bayer Leverkusen und Titelverteidiger FC Bayern München. Spieltermin für die Runde des letzten Acht ist der 7./8. April.

DORTMUND

08.03.2015, 18:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jürgen Klopp trifft mit dem BVB im Viertelfinale des DFB-Pokals auf Hoffenheim.

Jürgen Klopp trifft mit dem BVB im Viertelfinale des DFB-Pokals auf Hoffenheim.

Im Viertelfinale des DFB-Pokals bekommt es Titelverteidiger FC Bayern München in einem schweren Auswärtsspiel mit Bayer Leverkusen zu tun. Vizemeister Borussia Dortmund darf in der Runde der letzten acht Teams dagegen vor eigener Kulisse ran, als Gegner ist 1899 Hoffenheim zu Gast. Außerdem trifft der VfL Wolfsburg auf den SC Freiburg. Borussia Mönchengladbach bekommt es mit dem einzigen verbliebenen unterklassigen Team zu tun und reist zu Drittliga-Spitzenreiter Arminia Bielefeld. 

Alte Bekannte

Die Bayern und Leverkusen sind in der Bundesliga mit 71 Duellen alte Bekannte, in der Pokal-Geschichte trafen die beiden Vereine bislang viermal aufeinander - zuletzt 2009. Damals verlor der Rekord-Pokalsieger aus München mit 2:4 im Viertelfinale. Die anderen drei Male kamen die Bayern weiter. 

Borussia Dortmund traf in der Pokal-Historie schon einmal auf Hoffenheim: Am 26. Februar 2008 gewann der BVB auf dem Weg ins Finale nach Berlin mit 3:1 gegen den damaligen Zweitligisten und späteren Aufsteiger. Auch fand das Spiel in der Runde der letzten Acht statt. 

Sieger erhält rund acht Millionen Euro

Für den Bundesliga-Zehnten aus Dortmund ist der DFB-Pokal „vielleicht die leichteste Möglichkeit, noch in einen internationalen Wettbewerb einzuziehen“, sagte Borusse Sebastian Kehl. Der Pokalsieger qualifiziert sich direkt für die Hauptrunde der Europa League. Auch der unterlegene Finalist hat Chancen auf einen internationalen Wettbewerb.

Für das Viertelfinale dürfen die Klubs eine Millionen-Einnahme fest einplanen. Der Pokalsieger streicht insgesamt rund acht Millionen Euro allein aus der TV-Vermarktung ein. Dazu kommen noch Gelder aus dem Ticketverkauf.

Alle Viertelfinal-Partien auf einen Blick:
Bayer Leverkusen - FC Bayern München
Borussia Dortmund - 1899 Hoffenheim
VfL Wolfsburg - SC Freiburg
Arminia Bielefeld - Borussia Mönchengladbach


Die weiteren Termine:
Halbfinale: 28./29. April
Finale: 30. Mai in Berlin

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt