Anzeige


BVB-U19 zieht durch Kraftakt in die K.o.-Runde ein

Youth League

Im dritten Anlauf hat es endlich geklappt. Erstmals haben Borussia Dortmunds A-Junioren die Gruppenphase der Youth League überstanden. In der abschließenden Vorrundenpartie setzte sich das Team von Trainer Benjamin Hoffmann am Dienstag bei den als Gruppensieger bereits feststehenden Talenten von Real Madrid nicht sensationell, so doch überraschend mit 3:1 (0:1) durch.

DORTMUND

, 07.12.2016, 20:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB-U19 zieht durch Kraftakt in die K.o.-Runde ein

Etienne Amenyido (l.) brachte den BVB in Madrid mit 2:1 in Führung.

Die Borussen nahmen die Vorlage von Legia Warschau, das Sporting Lissabon nachmittags mit 2:0 bezwang, auf und zogen in letzter Sekunde an den Portugiesen vorbei auf den zweiten Rang in eine dem Achtelfinale vorgeschaltete K.o.-Runde. Dort kommt es im Frühjahr zum Vergleich der Gruppenzweiten mit den Playoff-Siegern der Landesmeister, die nicht für die Youth League qualifiziert waren.

Schwacher erster Durchgang

Am Ende war der schwarzgelbe Jubel groß. Bis zur Halbzeit allerdings deutete auf ein Weiterkommen des BVB, der mit Felix Passlack antrat, nichts hin. Die favorisierten "Königlichen" beherrschten Ball und Gegner, wurden zudem durch eine mehr als zweifelhafte Rote Karte (27.) für Borussias Sechser Orel Mangala begünstigt.

Madrids Führung fiel zwar aus Dortmunder Sicht kurz vor der Pause unglücklich, war aber hochverdient. Nach dem Wechsel dann allerdings schwang sich die Hoffmann-Elf in Unterzahl, taktisch hervorragend eingestellt, zu einer klasse Leistung auf, legte alle Scheu ab.

Baxmann trifft zum 1:1

Jano Baxmann besorgte nach Passlack-Vorarbeit den schnellen Ausgleich (50.). Und die Borussen ließen nicht locker. Etienne Amenyido wurde von Real-Keeper Luce Zidane, Sohn des Madrider Chefcoaches, im Strafraum von den Beinen geholt. Dzenis Burnic zeigte vom Punkt Nerven, doch im Nachschuss markierte der zuvor Gefoulte das umjubelte 2:1.

Dem setzte der gerade eingewechselte David Kopacz mit seinem ersten Ballkontakt acht Minuten vor Ende die Krone auf. In Gefahr geriet der Erfolg anschließend nicht mehr.

TEAM UND TORE
BVB: Bansen - Passlack, Kilian, Sechelmann, Passlack - Mangala, Burnic - Baxmann (81. Kopacz), Amenyido (90.+1 Wanner), Larsen - Kyeremateng (46. Laukart)
Tore: 1:0 Llario (45.+4), 1:1 Baxmann (50.), 1:2 Amenyido (65.), 1:3 Kopacz (81.)

 

Lesen Sie jetzt