BVB-Verteidiger Zagadou fällt für Rest der Hinrunde aus

Schwere Stauchung

Der BVB wird den Rest der Hinrunde auf Dan-Axel Zagadou verzichten müssen. Der Innenverteidiger humpelte am Samstagabend mit einem Spezialschuh durchs Stadion.

Dortmund

, 15.12.2018, 23:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB-Verteidiger Zagadou fällt für Rest der Hinrunde aus

Wird sein Comeback erst im kommenden Jahr geben: Dan-Axel Zagadou. © imago

Als sich Zagadou am 1. Dezember im Spiel gegen Freiburg (2:0) nach 37 Minuten mit schmerzverzerrtem Gesicht auswechseln lassen musste, waren die Sorgen um den 19-jährigen Franzosen groß. Am Tag danach gab der Klub Entwarnung, es handle sich bei der Verletzung nur um eine schmerzhafte Stauchung. Intern ging man von etwa einer Woche Trainingspause aus.

Schmerzen noch nicht abgeklungen

Jetzt stellt sich heraus, dass der Innenverteidiger wohl für den Rest der Hinrunde ausfallen wird. Die Schmerzen am Fuß sind noch nicht abgeklungen. Neben einer Stauchung weist die lädierte Stelle auch eine Prellung auf, der Mittelfuß ist betroffen und auch der Bandapparat war nicht ganz verschont geblieben.

Jetzt lesen

Weil in Manuel Akanji, Abdou Diallo und Ömer Toprak derzeit drei andere zentrale Abwehrspieler fit sind, hat man sich beim BVB offenbar dazu entschieden, Zagadou alle Zeit für die Heilung der Verletzung zu lassen.

Rückkehr für Anfang Januar geplant

Die beiden letzten Spiele vor der Winterpause soll das Trio auch ohne den baumlangen Abwehrmann meistern, der sich seit dem 5. Spieltag einen Stammplatz in der Dortmunder Elf erkämpft hatte. Stand jetzt soll Zagadou nach der Weihnachtspause Anfang Januar wieder ins Training einsteigen.

Lesen Sie jetzt