Borussia Dortmund

BVB-Verwunderung wegen Haaland – drei Spieler sind angeschlagen

Der norwegische Verband hegt Hoffnungen auf einen Einsatz von Erling Haaland. Beim BVB registriert man das mit großer Verwunderung. Drei weitere Spieler sind angeschlagen.
BVB-Stürmer Erling Haaland schaute sich den Sieg gegen Augsburg von der Tribüne aus an. © imago / Team 2

Wie machtlos Vereine den bisweilen abstrusen Gedankenspielen der Fußball-Verbände bei der Durchsetzung der Abstellungspflicht für Nationalspieler gegenüberstehen, hat Borussia Dortmund ja erst vor einigen Wochen am eigenen Leib erfahren. Da musste der BVB seinen Mittelfeldspieler Thorgan Hazard zur belgischen Nationalmannschaft abstellen, obwohl er verletzt war. Hazard sagte kurz „Hallo“, ließ sich von einem der Teamärzte untersuchen und reiste dann unverrichteter Dinge zurück nach Dortmund. Auch die Belgier sahen seinerzeit ein, dass er nicht spielfähig war.

BVB-Stürmer Erling Haaland soll in Dortmund bleiben

Aus Norwegen erreichte Borussia Dortmund nun die Information, dass der dortige Fußballverband in der anstehenden Länderspiel-Phase ein Mitwirken von Erling Haaland noch nicht abgeschrieben habe. Für die Norweger geht es in den Duellen gegen die Türkei und Montenegro um wichtige Punkte in der WM-Qualifikation. Theoretisch könnten sich die Schmerzen bei Haaland ja bis zum Freitag, wenn Norwegen in der Türkei antritt, in den Griff bekommen lassen. Doch der BVB hat diesen Gedankenspielen eine Absage erteilt.


Haaland hat die Partien in Mönchenglabdach, gegen Lissabon und am Samstag gegen den FC Augsburg verpasst. Zwei Versuche in dieser Woche, den anhaltenden Schmerzen zu trotzen, musste er vorzeitig abbrechen. Das, so Marco Rose, sei der Status quo. „Erling hat es probiert, er will immer spielen. Aber es hat nicht funktioniert.“ Insofern sähe es, so Dortmunds Trainer, „auch für den norwegischen Verband nicht gut aus. Und es wäre gut, wenn wir da jetzt einfach mal den Druck rausnehmen. Erling ist ein Mensch, keine Maschine. Und es ist wichtig, dass wir den Jungen jetzt fit bekommen. Für den BVB und für Norwegen.“

Länderspiele stehen an: Haaland wird Reha in Dortmund fortsetzen

Erling Haaland, darauf legte sich Trainer Marco Rose schon vor der Partie fest, wird daher seine Reha in Dortmund fortsetzen und dort auf einige bekannte Gesichter treffen.


Gleich drei weitere angeschlagene Spieler, die Rose beim 2:1 gegen Augsburg auswechseln musste, nimmt Dortmund mit in die Bundesliga-Pause: Marius Wolf klagt über Probleme mit dem Sprunggelenk, nach dem er erneut umgeknickt ist. Thomas Meunier laboriert an einer offenen Wunde am Knie und klagt dazu über einen stark angeschwollenen Zeh. Bei Mats Hummels meldeten sich die Muskeln im Oberschenkel. „Das“, so Rose, „war das Signal zur Auswechslung.“

BVB-Profi Emre Can gibt Comeback gegen Augsburg

In Emre Can kehrte zum Spiel gegen den FC Augsburg immerhin ein BVB-Langzeitverletzter zurück, im Laufe der zweiwöchigen Spielpause soll auch Giovanni Reyna wieder mit der Mannschaft trainieren. Dennoch bleibt die Situation angespannt.