BVB will Rekordspielzeit mit einem Sieg beenden

Saisonfinale gegen Köln

Borussia Dortmund ist als einzige Bundesliga-Mannschaft in der Saison 2015/16 im eigenen Stadion ungeschlagen. Eine komplette Spielzeit ohne Heimniederlage erlebte der BVB bislang erst zweimal. Zum Saisonfinale kommt es heute (15.30 Uhr) zum Duell mit auswärtsstarken Kölnern. Hier gibt es die wichtigsten Informationen vor dem Anstoß auf einen Blick.

DORTMUND

, 14.05.2016, 07:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB will Rekordspielzeit mit einem Sieg beenden

Das Hinspiel verlor der BVB in Köln mit 1:2.

Das sind die Fakten der BVB-Saison 15/16:

- Die Schwarzgelben hat bereits jetzt punktemäßig die zweitbeste Saison der Vereinsgeschichte gespielt. Der Rekord von 2012 mit 81 Punkten ist nach der Niederlage in Frankfurt aber nicht mehr möglich.

- 77 Punkte hätten in 45 von 53 Bundesliga-Spielzeiten für den Meister-Titel gelangt - bitter für die Borussen.

- Die 18. Saison in Serie schließt Dortmund mit dem höchsten Zuschauerschnitt ab, in den vergangenen fünf Jahren lag der Schnitt jeweils über 80.000. In der Spielzeit 15/16 hat Dortmund als erstes Bundesliga-Team einen Zuschauerschnitt von über 81.000. (Quelle: bundesliga.de)

- Die 26 Pflicht-Heimspiele des BVB werden 1.948.880 Zuschauer gesehen haben – das ist ein neuer Rekord.

 

So sieht es personell beim BVB aus:

Die Langzeitverletzten Neven Subotic, Joo-Ho Park und Ilkay Gündogan verpassen das Saisonfinale ebenso wie der gesperrte Henrikh Mkhitaryan.

 

Das sagt BVB-Trainer Thomas Tuchel:

 

So ist die Saison der Kölner verlaufen:

- Der FC spielt eine gute Saison und hat die Chance, erstmals seit 1992 auf einem einstelligen Tabellenplatz zu landen. Vor allem auswärts überzeugte das Team von Trainer Peter Stöger. Bislang wurden nur 4 der 16 Auftritte in fremden Stadien verloren.

 

Das sagt FC-Trainer Peter Stöger:

 

So könnten beide Teams spielen:

BVB: Bürki - Piszczek, Sokratis, Hummels - Castro, Weigl - Durm, Kagawa, Reus, Schmelzer - Aubameyang

Köln: Horn - Maroh, Mavraj, Heintz - Risse, Lehmann, Vogt, Mladenovic - Osako, Bittencourt - Modeste

 

Der BVB-Gegner in der Taktikanalyse:

 

Was glauben Sie: Wie endet die Partie?

Lesen Sie jetzt