Ciro Immobile schießt den BVB ins Viertelfinale

DFB-Pokal

Borussia Dortmund steht im Viertelfinale des DFB-Pokals. Beim bisherigen Ruhrpott-Schreck Dynamo Dresden genügte dem BVB beim 2:0 (0:0)-Sieg eine durchschnittliche Leistung, um durch einen Doppelschlag von Ciro Immobile in die Runde der letzten Acht einzuziehen.

DRESDEN

, 03.03.2015, 22:23 Uhr / Lesedauer: 2 min
Ciro Immobile schießt den BVB ins Viertelfinale

Ciro Immobile (l.) erzielt den Treffer zum 1:0.

Für den Drittligisten war dagegen nach den erfolgreich überwundenen Stationen Schalke (2:1) und Bochum (2:1) Endstation.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

DFB-Pokal, Achtelfinale: Dynamo Dresden - BVB 0:2 (0:0)

Bilder der Pokal-Partie zwischen Dynamo Dresden und Borussia Dortmund
03.03.2015
/
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
DFB-Pokal - Achtelfinale: Dynamo Dresden - Borussia Dortmund am 03.03.2015 in Dresden (Sachsen). Dresdens Justin Eilers geht nach dem Spiel zu den Fans. Dynamo Dresden verliert sein Spiel gegen Borussia Dortmund 0:2. Foto: Thomas Eisenhuth/dpa (Wichtiger Hinweis: Der DFB untersagt die Verwendung von Sequenzbildern im Internet und in Online-Medien während des Spiels (einschließlich Halbzeit). Sperrfrist! Der DFB erlaubt die Publikation und Weiterverwertung der Bilder auf mobilfunkfähigen Endgeräten (insbesondere MMS) und über DVB-H und DMB erst nach Spielende.) +++(c) dpa - Bildfunk+++© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: dpa
DFB-Pokal - Achtelfinale: Dynamo Dresden - Borussia Dortmund am 03.03.2015 in Dresden (Sachsen). Dortmunds Spieler jubeln nach dem Treffer zum 1:0 durch Ciro Immobile (Mitte verdeckt) mit den Fans. Foto: Thomas Eisenhuth/dpa (Wichtiger Hinweis: Der DFB untersagt die Verwendung von Sequenzbildern im Internet und in Online-Medien während des Spiels (einschließlich Halbzeit). Sperrfrist! Der DFB erlaubt die Publikation und Weiterverwertung der Bilder auf mobilfunkfähigen Endgeräten (insbesondere MMS) und über DVB-H und DMB erst nach Spielende.) +++(c) dpa - Bildfunk+++© Foto: dpa
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: dpa

Dresden schrieb in den vergangenen Wochen vor allem negative Schlagzeilen, Stichwort: Pegida. Dass die Stadt dabei durchaus auch schöne Seiten hat, geriet in der kollektiven Wahrnehmung fast ein wenig in Vergessenheit. Vielleicht entschied sich BVB-Trainer Jürgen Klopp am Mittag deshalb dazu, einen kleinen Spaziergang zur Frauenkirche einzulegen. Entspannt schlenderte der Dortmunder Tross durch die Stadt, begleitet nur von drei zurückhaltenden Personenschützern, schrieb Autogramme und machte Selfies mit neugierigen Passanten. 

Gelebte Deeskalation

Es war gelebte Deeskalation angesichts der schlimmen Exzesse, die sich einige Dynamo-Fans beim bis Dienstag letzten Aufeinandertreffen der beiden Schwarzgelben am 25. Oktober 2012 geleistet hatten. Damals gewann der BVB ebenfalls im DFB-Pokal mit 2:0. Doch im Gedächtnis blieben vor allem die vor Wut verzerrten Gesichter der Dynamo-Hooligans, deren Ausschreitungen in Dortmund mit einem einjährigen Ausschluss aus dem Pokal bestraft wurden.

Zur Zeit des Spaziergangs der Dortmunder hatten die Dresdner Fans ihre Plakate für das abendliche Pokalduell allerdings offenbar bereits angefertigt. "Heute walzen wir euch platt!" stand in großen Lettern im Zentrum der vorbereiteten Choreographie. Und das schienen die Spielern von Trainer Peter Nemeth allzu wörtlich zu nehmen.

Reus muss früh runter

21 Minuten waren gespielt in einem von Fehlern geprägten Spiel, da stand den mitgereisten BVB-Fans der Schock ins Gesicht geschrieben. Der frühere Schalker Dennis Erdmann hatte Marco Reus am Strafraum rüde umgetreten. Der Dortmunder musste mach kurzer Behandlung ausgewechselt werden. BVB-Teamarzt Dr. Markus Braun funkte zur Pause allerdings leichte Entwarnung. Der Mittelfeldspieler habe sich nach erster Diagnose einen Pferdekuss zugezogen. Genaueres will der BVB am Mittwoch bekannt geben.

Reus war nicht beileibe der einzige Dortmunder, der einstecken musste. Ciro Immobile bekam gleich mehrfach den Ellbogen des völlig übermotivierten Michael Hefele ins Gesicht und musste kurz vor der Pause sogar sein vollgeblutetes Trikot wechseln. Sanktioniert wurde das heftige Einschreiten des Dynamo-Kapitäns nicht - zumindest nicht vom Schiedsrichter. Doch die "Rache" des Italieners bekamen die Dresdner nach der Pause zu spüren: Nach Hefeles katastrophalen Querpass blieb der BVB-Stürmer eiskalt - es stand 1:0 für den Favoriten (50.). Das Karma hatte zurückgeschlagen.

Glückliche Führung

Bis zur in der Entstehung glücklichen Führung der Borussia war nicht viel passiert in den Strafräumen auf beiden Seiten. Dortmund kontrollierte bis dahin zwar den Ball, verlor allerdings 60 Prozent aller Zweikämpfe. Vor das Tor der Gastgeber kam der BVB so nicht. Da auch Dynamo nur sporadisch vor BVB-Pokal-Keeper Mitchell Langerak auftauchte, blieb die Partie bis zu Immobiles Treffer ohne fußballerische Höhepunkte.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Marco Reus verletzt sich beim Spiel in Dresden

Marco Reus verletzt sich beim Pokalspiel des BVB in Dresden.
03.03.2015
/
Marco Reus verletzt sich beim Pokalspiel in Dresden.© Foto: dpa
Marco Reus verletzt sich beim Pokalspiel in Dresden.© Foto: DeFodi
Marco Reus verletzt sich beim Pokalspiel in Dresden.© Foto: DeFodi
Marco Reus verletzt sich beim Pokalspiel in Dresden.© Foto: DeFodi
Marco Reus verletzt sich beim Pokalspiel in Dresden.© Foto: dpa
Marco Reus verletzt sich beim Pokalspiel in Dresden.© Foto: DeFodi
Marco Reus verletzt sich beim Pokalspiel in Dresden.© Foto: DeFodi

Dresden schüttelte sich nach dem Rückstand nur kurz und versuchte sofort, auf den Rückschlag zu reagieren. Langerak aber klärte im Eins-gegen-Eins gegen Dustin Eilers (53.). Der BVB zog sich daraufhin tiefer zurück und verlegte sich aufs Kontern. Der eingewechselte Adrian Ramos verpasste zunächst die Vorentscheidung (77.). Es blieb daher bis kurz vor Schluss ein Zitterspiel - mit dem glücklichen Ende für die im ungewohnten Weiß auflaufende Borussia, die in der 90. Minute durch Immobiles zweiten Treffer auf 2:0 erhöhte.

TEAMS UND TORE
Dresden: Wiegers - Teixeira, Erdmann, Hefele, Vrzogic - Moll, Müller (70. Fiel) - Kreuzer (66. Stefaniak), Tekerci - Andrich (54. Dürholtz) - Eilers
BVB: Langerak - Kirch, Subotic, Hummels, Schmelzer - Kehl, Gündogan - Blaszczykowski, Kagawa (67. Ramos), Reus (24. Mkhitaryan) - Immobile
Tore: 0:1 Immobile (50.), 0:2 Immobile (90.)
Schiedsrichter: Tobias Welz (Wiesbaden)
Zuschauer: 30.500 (ausverkauft)
Gelbe Karten: Vrzogic, Fiel / Blaszczykowski

Lesen Sie jetzt