Corona-Wirbel bei BVB-Gegner Lazio: Wurden Ergebnisse manipuliert?

Champions League

In der Champions League bekommt es Lazio mit Borussia Dortmund zu tun. In Rom aber zunächst mit den Behörden. Fragwürdige Corona-Tests sorgen für mächtig Ärger.

Dortmund

, 10.11.2020, 15:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
Lazio-Stürmer Ciro Immobile (r.) im Zweikampf mit BVB-Abwehrchef Mats Hummels.

Lazio-Stürmer Ciro Immobile (r.) im Zweikampf mit BVB-Abwehrchef Mats Hummels. © picture alliance/dpa

Lazio aus Rom hat zwar unter anderem das Hinspiel gegen Borussia Dortmund gewonnen in der Champions League. Wirklich in Feierlaune ist man beim BVB-Gegner aktuell aber nicht. Fragwürdige Corona-Tests sorgen für Wirbel. Im Mittelpunkt steht der ehemalige BVB-Stürmer Ciro Immobile.

BVB-Gegner Lazio: Ärger wegen Corona-Tests

Medienberichten zufolge haben die Justizbehörden in Rom Ermittlungen gegen den Leiter eines Gesundheitslabors im süditalienischen Avellino, Massimiliano Taccone, aufgenommen. Dessen Institut hatte in den vergangenen Tagen und Wochen Corona-Tests im Auftrag von Lazio durchgeführt. Der Vorwurf: Es wurden Testergebnisse manipuliert, um diversen Spielern – darunter Ex-BVB-Spieler Immobile – eine Teilnahme an den jeweiligen Partien zu ermöglichen.

Die Polizei durchsuchte demnach bereits das Trainingsgelände von Lazio, wie die „Gazzetta dello Sport“ aus Italien berichtet, und hätte Unterlagen zu den Corona-Tests beschlagnahmt. Im aller schlimmsten Fall könnte sogar ein Zwangsabstieg drohen, heißt es.

BVB-Gegner Lazio: Wirbel um Stürmer Ciro Immobile

Bereits vergangene Woche gab es Wirbel rund um Ciro Immobile bei Lazio. Der Stürmer hatte beim 4:3-Sieg gegen den FC Turin den späten Ausgleichstreffer zum 3:3 erzielt – hätte aber eigentlich gar nicht spielen dürfen. So heißt es in einem entsprechenden Medienbericht, dass Lazio den Gesundheitsbehörden nicht mitgeteilt hätte, dass Immobile zuvor positiv auf das Coronavirus getestet worden sei. Der Klub verteidigte sein Verhalten damit, dass Immobile nur schwach positiv auf das Coronavirus getestet worden sei. Die Ermittlungen dauern an.

Borussia Dortmund hat das Hinspiel bei Lazio in Rom nach einer sehr schwachen Leistung am 20. Oktober mit 1:3 verloren, konnte danach zwei Siege gegen Zenit (2:0) und den FC Brügge (3:0) einfahren. Das Rückspiel gegen Lazio steigt am 2. Dezember (21 Uhr) in Dortmund. Es bleibt genug Zeit für die Römer, den Corona-Wirbel rund um Immobile und Lazio aufzuklären.

Sie wollen keine News vom BVB verpassen? Dann laden Sie sich die Buzz09-App herunter! Jetzt im App Store (Apple) oder im Google Play Store (Android) vorbeischauen. Außerdem neu: Das schwarzgelbe BVB-Abo für 0,99 Euro im ersten Monat. Jetzt das Angebot sichern!

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt