Große BVB-Erleichterung bei Donyell Malen (l.) und Jude Bellingham. © imago / Moritz Müller
Borussia Dortmund

Der Blamage folgt die Gala: BVB zerlegt Gladbach – und überrascht sich selbst

Binnen drei Tagen von der Hölle in den Himmel! Borussia Dortmund beantwortet die Glasgow-Blamage mit einer 6:0-Gala gegen Mönchengladbach. Neue personelle Sorgen trüben jedoch die Stimmung.

Endlich mal wieder Jubelstimmung in Schwarzgelb, endlich mal wieder erfolgreicher Fußball des zuletzt so gebeutelten BVB: Mit dem am Ende überdeutlichen 6:0 (2:0) im Borussen-Duell gegen Gladbach bekommt Trainer Marco Rose die erhoffte Reaktion seiner Mannschaft. Geredet habe man jetzt genug, hatte Rose vor der Partie erklärt, diesmal gelang die Umsetzung des Besprochenen am Ende eindrucksvoll. Dortmund zeigte große Einsatzbereitschaft und nutzte seine Chancen mit großer Entschlossenheit.

Beim BVB stimmt gegen Mönchengladbach die Körpersprache

BVB-Trainer Rose setzt gegen Mönchengladbach auf die Dreierkette

BVB-Youngster Moukoko erzielt seinen ersten Saisontreffer

Bundesliga, 23. Spieltag: BVB – Borussia M’gladbach 6:0 (2:0)

Über den Autor
Redakteur
Dirk Krampe, Jahrgang 1965, war als Außenverteidiger ähnlich schnell wie Achraf Hakimi. Leider kamen seine Flanken nicht annähernd so präzise. Heute nicht mehr persönlich am Ball, dafür viel mit dem Crossbike unterwegs. Schreibt seit 1991 für Lensing Media, seit 2008 über Borussia Dortmund.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.