Der BVB empfängt Hertha BSC - und muss mit Nebengeräuschen klarkommen

Borussia Dortmund

Ob Trainerdiskussion oder Friseuraffäre: Im Saisonendspurt kann der BVB Unruhe nicht gebrauchen. Gegen Hertha BSC wird ein Sieg schwer genug.

Dortmund

, 06.06.2020, 14:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Muss 10.000 Euro Strafe zahlen: BVB-Profi Jadon Sancho (r.).

Muss 10.000 Euro Strafe zahlen: BVB-Profi Jadon Sancho (r.). © dpa

Hertha BSC liegt knapp vorne. Zehn Punkte haben die Berliner unter ihrem neuen Trainer Bruno Labbadia seit dem Wiederbeginn der Bundesliga Mitte Mai gesammelt, einen mehr als Borussia Dortmund, beide werden nur vom FC Bayern (12) übertroffen.

Hertha hat binnen kürzester Zeit Abstiegsangst gegen Europaträume eingetauscht, der BVB muss gegen hartnäckige Konkurrenz den Einzug in die Champions League absichern. Das Wort Topspiel hat die Gedanken auf die Begegnung am Samstagabend (18.30 Uhr, Sky) allerdings selten begleitet. Und dazu tragen beide Klubs bei.

BVB-Gegner Hertha BSC: Die Chaostruppe bekommt die Kurve

Die Berliner, bei denen in Labbadia nach Ante Covic, Jürgen Klinsmann und Alexander Nouri bereits der vierte Cheftrainer in dieser Saison an der Seitenlinie steht, haben sich mit ihren Ambitionen vom „Big City Club“ zwischenzeitlich zum Gespött gemacht, das Kabinenvideo des kurz danach suspendierten Salomon Kalou, das ohne Scham oder Unrechtsbewusstsein grobe Verstöße gegen die Corona-Hygienevorschriften der DFL dokumentierte, stempelte die Hauptstädter endgültig zur Chaostruppe ab - ein Trugschluss. Der allzu oft unterschätzte Bruno Labbadia implementierte mit Disziplin und Pragmatismus einen neuen Spirit an der Spree. Die bisherige Ausbeute spricht für sich.

Jetzt lesen

Auch in Dortmund spricht die Ausbeute für den Trainer. „Lucien Favre“, sagte der 54-jährige Labbadia über seinen Kollegen, „macht einen überragenden Job. Wenn man den Punkteschnitt sieht - aber auch, wie sie Fußball spielen.“

Heimspiel gegen Hertha BSC: Störgeräusche beim BVB

Vor permanenter Kritik schützt das Favre trotzdem nicht. Die Diskussion um seine BVB- und Titeltauglichkeit legte sich erst in dieser Woche, nach einem 6:1 in Paderborn, vor allem aber durch den Eklat um sechs seiner Spieler. Die Friseur-Affäre um Jadon Sancho und Co. entlarvt, dass sich auch in Dortmund niemand spöttische Blicke auf das Kalou-Video vor wenigen Wochen erlauben darf. Die Spieler und der Klub können sich glücklich schätzen, dass außer Geldstrafen in fünfstelliger Höhe für Sancho und Manuel Akanji keine weiteren Sanktionen erteilt wurden. So viel zu den tönenden Nebengeräuschen.

Video
RN-Vorschau: BVB-Profis vor Hertha-Spiel in der Kritik

Diese entstandene Unruhe kann sich Borussia Dortmund aus sportlicher Sicht aktuell gar nicht erlauben, gegen Hertha BSC steht jede Menge auf dem Spiel. Die Schwarzgelben dürfen sich im engen Rennen um die Plätze zwei bis vier keine Nachlässigkeit erlauben, um nicht im Saisonfinale in eine dramatische Drucksituation zu geraten.

BVB holte zuletzt zehn Siege aus zwölf Bundesliga-Spielen

Zehn Siege in zwölf Bundesliga-Spielen 2020 legen allerdings den Schluss nahe, dass der BVB stabil und stark genug ist. Auch ohne Abwehrchef Mats Hummels (Gelbsperre), der von Emre Can in der Dreierkette vertreten wird, und wohl ohne Torjäger Erling Haaland in der Startelf. Der Norweger hat wegen Knieproblemen bis Donnerstag beim Training pausiert, dürfte aber als Joker bereitstehen.

Jetzt lesen
Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt