Der BVB ist plötzlich Ecken-Spezialist - große Ehre für Piszczek

rn09 Fakten

Der BVB entwickelt sich zu Beginn der Saison 20/21 zu einem Ecken-Spezialisten. Lukasz Piszczek wird nach seiner Einwechslung in Bielefeld ein große Ehre zuteil. Die 09 Fakten.

Dortmund

, 01.11.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

01.) Topspiel steht vor der Tür: Der BVB feierte seinen vierten Bundesliga-Sieg in Serie und scheint gut gerüstet für das Spitzenspiel am kommenden Samstag gegen den FC Bayern.


Anzeige


02.) Bilanz aufgebessert: Die Dortmunder gewannen erstmals seit 1999 ein Bundesliga-Spiel in Bielefeld. Insgesamt war es erst der dritte BVB-Sieg (im 18. Gastspiel) bei der Arminia.


03.) Schwächephase eines Aufsteigers: Arminia Bielefeld kassierte seine vierte Niederlage in Serie und hat nach nur sechs Spieltagen schon doppelt so viele Niederlagen auf dem Konto (vier) wie nach der kompletten vergangenen Zweitligasaison (zwei).

Jetzt lesen

04.) BVB-Premiere unter Favre: Der BVB blieb erstmals seit drei Jahren und damit erstmals unter Lucien Favre vier Bundesliga-Spiele in Serie ohne Gegentor. Insgesamt war es am sechsten Spieltag bereits die fünfte Zu-Null-Partie. Mit nur zwei Gegentreffern stellen die Borussen weiterhin die beste Defensive der Liga.


05.) Hummels ist überall: Mats Hummels war in Bielefeld der zweikampfstärkste Dortmunder (65 Prozent gewonnene Duelle), traf erstmals seit Frühjahr 2011 in zwei aufeinanderfolgenden Bundesliga-Spielen und schnürte den zweiten Doppelpack seiner Bundesliga-Karriere. Der erste war ihm vor fast elf Jahren, im Januar 2010, für den BVB in Köln gelungen. Neun seiner vergangenen elf Bundesliga-Tore erzielte der 31-Jährige per Kopf. Vorbereitet wurden die Hummels-Treffer in Bielefeld von Thomas Meunier und Marco Reus - für beide BVB-Spieler war es die erste Torvorlage dieser Bundesliga-Saison.

06.) Plötzlich Ecken-Spezialist: Der BVB traf zum dritten Mal in dieser Bundesliga-Saison nach einer Ecke und damit schon genauso oft wie in der kompletten vergangenen Spielzeit.


07.) Bielefeld in allen Belangen unterlegen: Der BVB gab 21 Torschüsse ab, so viele wie im Kalenderjahr 2020 in keinem anderen Bundesliga-Spiel. Die Arminia kam lediglich fünf Mal zum Abschluss - seltener war dies seit Beginn der Datenerfassung 1992 in keinem Bundesliga-Heimspiel der Fall. Auch 68 Prozent Spielanteile, 12:0 Ecken und 761:224 Pässe pro BVB sprachen eine eindeutige Sprache.

Jetzt lesen

08.) Top-Werte für Bellingham: Jude Bellingham hatte die meisten Ballkontakte aller Akteure (122), gewann 55 Prozent seiner Zweikämpfe und war an sieben Torschüssen beteiligt (drei abgegeben, vier vorbereitet), Letzteres war gleichauf mit Julian Brandt Bestwert. Die meisten Ballkontakte auf Seiten der Arminia hatte Torhüter Stefan Ortega (54), der mit acht abgewehrten Bällen Schlimmeres verhinderte.


09.) Piszczek rückt auf: Der eingewechselte Lukasz Piszczek bestritt sein 323. Bundesliga-Spiel und zog damit in die Top Ten der Ausländer mit den meisten Einsätzen ein.

Lesen Sie jetzt