Der BVB tritt ohne Ausnahmetalent Youssoufa Moukoko gegen Altach an

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund testet am Mittwoch gegen den SCR Altach. Das Debüt der großen Sturmhoffnung Youssoufa Moukoko aber werden die BVB-Fans nicht erleben.

Bad Ragaz

, 12.08.2020, 10:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Muss auf sein Debüt für die BVB-Profis warten: Youssoufa Moukoko.

Muss auf sein Debüt für die BVB-Profis warten: Youssoufa Moukoko. © Inderlied / Kirchner-Media

Erling Haaland sieht in Youssoufa Moukoko einen möglichen Nachfolger für sich im Sturm der Borussia, und wer das 15-jährige Ausnahmetalent in den ersten Einheiten im Kreis der Profimannschaft beobachtet hat, der konnte durchaus beeindruckt sein. Das gilt auch für Haaland selbst, der offen erklärte: „Er ist besser als ich in seinem Alter war.“

Moukoko bricht in der BVB-Jugend sämtliche Rekorde

Moukoko zeigte in den Einheiten gegen gestandene Profis, die zum Teil fast doppelt so alt sind wie er, viel von dem, was ihn jetzt schon ausmacht: der explosive Antritt, den Riecher vor dem Tor, die Abschlussqualität. Nach der Einheit am Dienstagnachmittag übte er noch separat mit Co-Trainer Edin Terzic, dessen Flanken er vollstrecken musste. Moukokos Markenzeichen schon in jungen Jahren ist, wie zielstrebig er den Weg zum Profi geht, wie konsequent er in allen Bereichen dafür arbeitet.

Jetzt lesen

Sein Aufrücken in den Profi-Kader ist ein großes Thema, seit er auch nach seinem vorzeitigen Wechsel in die Dortmunder U19 Treffer um Treffer erzielte und sämtliche Tor-Rekorde brach. Doch seine Premiere im Profi-Kader wird Moukoko am Mittwoch nicht feiern, auch für Testspiele gilt, was auch für ein mögliches Debüt in der Fußball-Bundesliga gilt: Die Spielberechtigung tritt erst mit Vollendung des 16. Lebensjahrs in Kraft.

Moukoko darf ab dem 20. November für die BVB-Profis spielen

Moukoko ist am frühen Abend also nur Zuschauer, dennoch sind die Tage hier in der Ostschweiz wie alle weiteren Einheiten mit der Profimannschaft für ihn sehr wertvoll auf dem Weg zum Profi. Ab dem 20. November darf er dann auch in angemeldeten Testspielen für die Profis spielen - und vielleicht ja schnell auch in der Bundesliga.

Sie wollen keine News vom BVB verpassen? Dann laden Sie sich die Buzz09-App herunter! Jetzt im App Store (Apple) oder im Google Play Store (Android) vorbeischauen.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt