BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke blickt trotz Corona-Krise optimistisch in die Zukunft. © imago / Martin Hoffmann
Meinung

Der BVB und Corona: Erst die Krise, dann das Vergnügen

Wenn die vermaledeite Corona-Pandemie überstanden ist, dürfte der BVB mit reichlich Vorsprung vor vielen Konkurrenten aus der Krise hervorgehen. Es wäre der verdiente Lohn.

Man kennt Hans-Joachim Watzke als begnadeten Rhetoriker auf den großen BVB-Versammlungen, als knallharten Verfechter der eigenen Sache in der Öffentlichkeit oder auch als grummeligen Gast in spätabendlichen Talkshows.

Der BVB kommt besser als viele andere Klubs durch die Krise

Der verdiente BVB-Lohn für die Arbeit der vergangenen 15 Jahre

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1980, liebt Sport und lebt (meistens) sportlich. Erste journalistische Gehversuche mit 15. Einser-Diplom in Sportwissenschaft an der Universität Hamburg (2006). Heinz-Kühn-Stipendiat. Seit 2007 bei Lensing Media tätig. Seit 2012 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite
Jürgen Koers

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.