Anzeige


BVB-Liebling Kagawa wechselt zu Real Saragossa - es gibt aber einen kleinen Haken

Neustart in Spanien

Shinji Kagawa durchlebt die schwierigste Phase seiner Karriere. Im BVB-Kader ist kein Platz für den Japaner. Der Neustart soll bei Real Saragossa gelingen. Es gibt aber einen kleinen Haken.

Dortmund

, 09.08.2019 / Lesedauer: 3 min
BVB-Liebling Kagawa wechselt zu Real Saragossa - es gibt aber einen kleinen Haken

Wagt einen Neustart in Spanien: Shinji Kagawa. © Real Saragossa

Transfertag bei Borussia Dortmund: Nach Maximilian Philipp verlässt auch Shinji Kagawa den Verein. Der Japaner wagt den Neustart bei Real Saragossa. „Shinji ist ein verdienter Borusse, der mit unserem Klub Titel gewonnen und sich immer in den Dienst der Mannschaft gestellt hat. Ein Vorbild an Professionalität und ein großartiger Mensch, der in Dortmund immer eine zweite Heimat und viele Freunde haben wird“, erklärte Sportdirektor Michael Zorc.

Kagawa ist unter Favre chancenlos

Rund zwei Wochen lang, genauer seit Beginn des Trainingslagers in Bad Ragaz am 27. Juli, hielt sich der Japaner zuletzt bei Dortmunds Zweitvertretung fit - aus eigenem Antrieb. Der bei den Fans immer noch sehr beliebte Mittelfeldspieler durchlebt die wohl schwierigste Phase seiner Karriere.

BVB-Liebling Kagawa wechselt zu Real Saragossa - es gibt aber einen kleinen Haken

In der Rückrunde der vergangenen Saison lief Kagawa für Besiktas Istanbul auf. © imago

Kagawa stand in 148 Bundesligaspielen (41 Tore, 37 Vorlagen) und 22 Champions-League-Partien (vier Tore, sechs Vorlagen) für Schwarzgelb auf dem Rasen. Der Japaner gewann mit dem BVB 2011 die Deutsche Meisterschaft, 2012 das Double und 2017 den DFB-Pokal. Seit Lucien Favre beim BVB das Sagen hat, waren die Chancen auf Einsatzzeiten für Kagawa drastisch gesunken. 204 Minuten waren es in der Hinrunde 18/19. In der Winterpause flüchtete der 30-Jährige zu Besiktas Istanbul, es wurde ein auf sechs Monate begrenztes Intermezzo.

BVB-Mannschaftsfoto ohne Kagawa

Der lang gehegte Traum eines Wechsels nach Spanien realisiert sich nun in Saragossa. Der kleine Haken: Der Traditionsverein spielt nur noch in der zweiten Liga. 2014 schrammten die Spanier nur knapp an der Pleite vorbei. Offiziell vorgestellt wird Kagawa in der kommenden Woche.

Kagawas Vorbereitung war bislang ein Thema für sich: Erst freigestellt, dann die Blitz-Rückkehr beim Testspiel in Schweinberg Mitte Juli inklusive Torerfolg, wieder freigestellt - und zuletzt bei der U23. Auf dem offiziellen Mannschaftsfoto fehlte Kagawa. Seine ehemalige Rückennummer 23 trägt mittlerweile Thorgan Hazard.

Kagawa kann das Kapitel Dortmund abschließen

Wo sich andere Spieler hängenließen, machte Kagawa das Beste aus der Situation. „Er ist voll integriert und gibt im Training Gas“, sagte Teammanager Ingo Preuß noch am Donnerstag im Gespräch mit dieser Redaktion. „Es ist eine schwierige Situation für Shinji.“ Auch die Teamkollegen der U23 lobten die Mentalität des prominenten Trainingsgastes, der das Kapitel Borussia Dortmund nun abschließen kann.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt