Die BVB-Offensive lahmt bedenklich - Hummels ist kaum zu überwinden

rn09 Fakten

Kein Tor in Mailand, kein Tor im Revierderby - die BVB-Offensive lahmt trotz der Rückkehr von Marco Reus bedenklich. In der Defensive bestätigt Mats Hummels seine starke Form. Die 09 Fakten.

Dortmund

, 27.10.2019, 13:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

01.) Nullnummer mit Ansage: Schalke und Dortmund trennten sich zum elften Mal in der Bundesliga-Historie 0:0 - in keinem anderen Duell gab es so viele Nullnummern. Mit keiner anderen Mannschaft teilte der S04 in der Bundesliga so oft die Punkte wie mit dem BVB (30 Mal) - das gleiche gilt umgekehrt.


02.) Die Ergebniskrise weitet sich aus: Borussia Dortmund gewann nur eines der vergangenen fünf Bundesliga-Spiele, teilte in diesem Zeitraum viermal die Punkte - und die nächsten Gegner heißen Wolfsburg (H) und Bayern (A).


03.) Früher war alles besser: Dortmund gab in dieser Bundesliga-Saison nach neun Spieltagen schon fünfmal Punkte ab - das war in der vergangenen Spielzeit erst nach der 20. Partie der Fall.


04.) Auf fremden Plätzen geht nicht viel: Borussia Dortmund ist auswärts seit vier Bundesliga-Spielen sieglos, so lange wie nie zuvor unter Lucien Favre (drei Remis, eine Niederlage).

Die BVB-Offensive lahmt bedenklich - Hummels ist kaum zu überwinden

© Deltatre

05.) Spät aufgewacht: Dortmund kam erst in der 73. Minute erstmals im gegnerischen Strafraum zum Abschluss (durch Jadon Sancho). Die letzten vier Torschüsse gab allesamt die Borussia ab (zwischen der 73. und 79. Minute) - hier gab der BVB so viele Abschlüsse ab wie zuvor insgesamt. Trotz der vorangegangenen Champions-League-Partie legte die Borussia einen guten Endspurt hin, Schalke kam letztmals in Minute 69 zum Abschluss. Insgesamt war Dortmund mit dem Remis aber gut bedient (12:8 Torschüsse und 8:2 Ecken für Schalke).


06.) Hitz, Hitz, Hitz: Für den krank fehlenden Roman Bürki spielte Marwin Hitz. Der Routinier gewann zuvor alle acht Pflichtspiele mit dem BVB. In seinem ersten Revierderby war er wieder ein sehr aufmerksamer Rückhalt, außerdem hatte er bei zwei Aluminium-Treffern und dem auf der Linie geklärten Ball von Raphael Guerreiro auch das nötige Glück.


07.) Hummels erneut überzeugend: Jadon Sancho gab die meisten Torschüsse in der Partie ab (4), Marco Reus und Mario Götze aber keinen einzigen. Mats Hummels war der zweikampfstärkste Spieler der Partie, er gewann 88 Prozente seiner Duelle.


08.) Die Offensive lahmt bedenklich: Die BVB-Offensive enttäuschte lange Zeit komplett, das macht auch die Übersicht der offensiven Läufe deutlich. Insgesamt legte die Borussia nur 259 davon hin (Schalke 355), alleine 106 davon ab der 71. Minute.

Die BVB-Offensive lahmt bedenklich - Hummels ist kaum zu überwinden

© Deltatre

09.) Ungewohnter Bankplatz: Manuel Akanji saß erstmals im Kalenderjahr 2019 in einem BVB-Pflichtspiel auf der Bank, in der Bundesliga war dies zuletzt im April 2018 der Fall (damals auch beim FC Schalke 04, 0:2-Niederlage).

Lesen Sie jetzt