Die neue Zeitrechnung beim BVB hat begonnen

Schwitzen in der Halle

Als letzter der 18 Bundesligisten ist auch der Vorjahres-Dritte und amtierende Pokalsieger Borussia Dortmund am Freitag in die Sommer-Vorbereitung eingestiegen. 22 Akteure absolvierten Teil eins der Leistungsdiagnostik. Mit dabei auch ein lange vermisster und ein wechselwilliger Spieler.

DORTMUND

, 08.07.2017 / Lesedauer: 3 min
Die neue Zeitrechnung beim BVB hat begonnen

Bleibt er oder wechselt er? Pierre-Emerick Aubameyang auf dem Weg zum Laktattest.

Von rechts, wo die Rote Erde vor dem Signal Iduna Park an die Historie der Dortmunder Borussia erinnert, erfüllte das Sprachengewirr bei einem Schulsportfest die drückend warme Luft. Auf der anderen Seite, in der Helmut-Körnig-Halle, wurde nicht weniger intensiv geschwitzt. In fünf Gruppen absolvierte der BVB Teile der Leistungsdiagnostik in der Heimstätte der Dortmunder Leichtathleten.

Viele Veränderungen

41 Tage nach dem Pokaltriumph in Berlin hat der Alltag die BVB-Profis wieder - und einiges hat sich verändert. Vier neue Spieler wurden verpflichtet, auch der Trainer ist neu. Einem, der auch als fünfter Neuzugang durchgehen könnte, war die Freude förmlich ins Gesicht geschrieben. Über fünf Monate lang quälte sich Mario Götze wegen seiner Stoffwechsel-Störung zunächst im Nichtstun und dann in der Reha, in den kommenden Tagen und Wochen will er die letzte Stufe auf dem Weg zurück erklimmen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Der BVB startet mit Leistungstest in die Saison-Vorbereitung

Der BVB startet mit Leistungstest in die Saison-Vorbereitung.
07.07.2017
/
Der BVB startet mit Leistungstest in die Saison-Vorbereitung© Foto: Guido Kirchner
Der BVB startet mit Leistungstest in die Saison-Vorbereitung© Foto: Guido Kirchner
Der BVB startet mit Leistungstest in die Saison-Vorbereitung© Foto: Guido Kirchner
Der BVB startet mit Leistungstest in die Saison-Vorbereitung© Foto: Guido Kirchner
Der BVB startet mit Leistungstest in die Saison-Vorbereitung© Foto: Guido Kirchner
Der BVB startet mit Leistungstest in die Saison-Vorbereitung© Foto: Guido Kirchner
Der BVB startet mit Leistungstest in die Saison-Vorbereitung© Foto: Guido Kirchner
Der BVB startet mit Leistungstest in die Saison-Vorbereitung© Foto: Guido Kirchner
Der BVB startet mit Leistungstest in die Saison-Vorbereitung© Foto: Guido Kirchner
Der BVB startet mit Leistungstest in die Saison-Vorbereitung© Foto: Guido Kirchner
Der BVB startet mit Leistungstest in die Saison-Vorbereitung© Foto: Guido Kirchner
Der BVB startet mit Leistungstest in die Saison-Vorbereitung© Foto: Guido Kirchner
Der BVB startet mit Leistungstest in die Saison-Vorbereitung© Foto: Guido Kirchner
Der BVB startet mit Leistungstest in die Saison-Vorbereitung© Foto: Guido Kirchner
Der BVB startet mit Leistungstest in die Saison-Vorbereitung© Foto: Guido Kirchner
Der BVB startet mit Leistungstest in die Saison-Vorbereitung© Foto: Guido Kirchner
Der BVB startet mit Leistungstest in die Saison-Vorbereitung© Foto: Guido Kirchner
Der BVB startet mit Leistungstest in die Saison-Vorbereitung© Foto: Guido Kirchner
Der BVB startet mit Leistungstest in die Saison-Vorbereitung© Foto: Guido Kirchner
Der BVB startet mit Leistungstest in die Saison-Vorbereitung© Foto: Guido Kirchner
Der BVB startet mit Leistungstest in die Saison-Vorbereitung© Foto: Guido Kirchner
Der BVB startet mit Leistungstest in die Saison-Vorbereitung© Foto: Guido Kirchner
Der BVB startet mit Leistungstest in die Saison-Vorbereitung© Foto: Guido Kirchner
Der BVB startet mit Leistungstest in die Saison-Vorbereitung© Foto: Guido Kirchner
Der BVB startet mit Leistungstest in die Saison-Vorbereitung© Foto: Guido Kirchner
Schlagworte BVB , Borussia Dortmund

Götze, soweit das zu erkennen war, bereitete das Laufprogramm, bestehend aus Tempoläufen mit verschiedenen Geschwindigkeitsstufen, keinerlei Probleme. Das sollte allerdings auch so sein, wenn man auf der Schwelle zurück in den Profifußball steht.

Aubameyang gut gelaunt

In der vorletzten Gruppe zeigte sich auch der Mann, dessen - offenbar nur schwer zu realisierender - Wechselwunsch Thema der kompletten Sommerpause gewesen war. Die Kameraverschlüsse ratterten, als Pierre-Emerick Aubameyang aus dem Kleinbus stieg, der die Spieler vom Trainingsgelände in Brackel in die Stadt gebracht hatte.  

Hier gibt es einige Impressionen des #BVB-Trainingsauftakts sowie die Einschätzung unseres Reporters @DirkKrampe: pic.twitter.com/1dMPjTdckM

— Ruhr Nachrichten BVB (@RNBVB)

Aubameyang, der seine Fan-Gemeinde via Instagram ausführlich an seinen zwei luxuriösen Urlaubstrips während der fußballfreien Zeit hatte teilhaben lassen, war gut gelaunt. Wie eigentlich immer. Einen neuen Stand in Sachen Transferbemühungen nach China gab es aber auch an dem Tag nicht, an dem Kölns Anthony Modeste vorpreschte und sein Wechsel ins Reich der Mitte wieder deutlich an Fahrt aufnahm.

Eile ist geboten

Wie sich der Fall Aubameyang entwickeln wird, das bleibt eine spannende Frage. Eile ist geboten, denn in China schließt das Transferfenster am kommenden Freitag. Ob sich in der Kürze der Zeit ein Wechsel überhaupt abwickeln ließe, erscheint fraglich angesichts der Erfahrungen, die der 1. FC Köln mit den Chinesen im Fall Modeste gemacht hat.

Am Morgen um neun Uhr hatte der neue Trainer Peter Bosz die erste Spieler-Gruppe am Trainingszentrum im Dortmunder Osten empfangen. Bosz überwachte de Kraft und Koordinationsübungen, die den ersten Teil der Leistungsdiagnostik bildeten. Der Laktattest wurde von Mitarbeitern des sportwissenschaftlichen Instituts der Universität Saarbrücken durchgeführt, mit dem der BVB schon vor einigen Jahren zusammengearbeitet hat.

Erste Trainingseinheit in Brackel

Heute schon wird Bosz den BVB erstmals auf die frischen Grüns in Brackel bitten. Auch der morgige Sonntag steht noch im Zeichen der Leistungsdiagnostik und des ersten Kennenlernens. Auch Montag und Dienstag wird trainiert, ehe am Dienstagabend der erste Test bei RW Essen ansteht.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die Rückennummern der BVB-Spieler für die Saison 17/18

Die Rückennummern der BVB-Spieler für die Saison 17/18.
06.07.2017
/
Roman Weidenfeller (1).© Foto: dpa
Dan-Axel Zagadou (2).© Foto: imago
Joo-Ho Park (3).© Foto: dpa
Neven Subotic (4).© Foto: dpa
Marc Bartra (5).© Foto: dpa
Sven Bender (6).© Foto: dpa
Ousmane Dembele (7).© Foto: dpa
Nuri Sahin (8).© Foto: dpa
Emre Mor (9).© Foto: dpa
Mario Götze (10).© Foto: dpa
Marco Reus (11).© Foto: dpa
Raphael Guerreiro (13).© Foto: dpa
Alexander Isak (14).© Foto: dpa
Pierre-Emerick Aubameyang (17).© Foto: dpa
Sebastian Rode (18).© Foto: dpa
Mahmoud Dahoud (19).© Foto: dpa
Maximilian Philipp (20).© Foto: BVB
Andre Schürrle (21).© Foto: dpa
Christian Pulisic (22).© Foto: dpa
Shinji Kagawa (23).© Foto: dpa
Mikel Merino (24).© Foto: dpa
Sokratis (25).© Foto: dpa
Lukasz Piszczek (26).© Foto: dpa
Gonzalo Castro (27).© Foto: dpa
Marcel Schmelzer (29).© Foto: dpa
Felix Passlack (30).© Foto: dpa
Julian Weigl (33).© Foto: dpa
Jacob Bruun Larsen (34).© Foto: dpa
Ömer Toprak (36).© Foto: dpa
Erik Durm (37).© Foto: dpa
Roman Bürki (38).© Foto: dpa
Schlagworte BVB , Borussia Dortmund

Auf einige Profis musste der Niederländer an seinem ersten offiziellen BVB-Tag freilich noch verzichten. Der Grieche Sokratis hat wegen seiner Länderspiel-Einsätze zwei Tage verlängerten Urlaub, die verletzten Marco Reus und Julian Weigl werden noch wesentlich länger fehlen. Shinji Kagawa stößt erst in Asien zur Mannschaft, die U21-Spieler Mahmoud Dahoud, Maximilian Philipp und Mikel Merino erst nach der Rückkehr aus China und Japan.

Guerreiro wird untersucht

Sorgen bereitet zu Beginn der Vorbereitung der Gesundheitszustand von Raphael Guerreiro. Der Portugiese wird an diesem Wochenende aber noch einmal genau untersucht. Der BVB, so ist zu hören, möchte die Diagnose der Ärzte der portugiesischen Nationalmannschaft, wo sich der Europameister eine Sprunggelenksverletzung zugezogen hatte, gerne durch das Anfertigen eigener Röntgenbilder unterfüttern. Vom Ergebnis wird abhängen, wie schnell der 23-Jährige ins Training einsteigen kann.

Lesen Sie jetzt