Drei potenzielle BVB-Kandidaten für den deutschen Olympia-Kader: Mahmoud Dahoud, Julian Brandt und Felix Passlack. © imago / Kirchner-Media
Borussia Dortmund

Dortmunds Profis bei Olympia: Der BVB steht vor einer kniffligen Entscheidung

Olympische Spiele in Japan mit BVB-Profis? Möglich ist das. Fragen die Verbände an, steht Borussia Dortmund allerdings vor einer schwierigen Entscheidung. Eine Terminkollision droht.

Olympisches Gold gewinnen zu können? Diese Aussicht reizt ohne Zweifel viele Fußballprofis. In wenigen Tagen stellt DFB-Trainer Stefan Kuntz sein Aufgebot für die Sommerspiele in Tokio zusammen. Auf zur Jagd nach Edelmetall! Frei auswählen darf Kuntz für den 18-köpfigen Kader jedoch nicht. Denn: Die Bundesliga-Klubs können zwar ihre Spieler für Olympia freigeben, müssen das aber nicht.

Der BVB hat keine Abstellungspflicht für Olympia

BVB-Youngster Moukoko ist definitiv kein Kandidat für Olympia

Passlack, Dahoud und Brandt sind Kandidaten für den DFB-Kader

BVB-Profi Reinier zählt zum Stamm der brasilianischen U21

Über den Autor
Head of Sports
Sascha Klaverkamp, Jahrgang 1975, lebt im und liebt das Münsterland. Der Familienvater beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit der Sportberichterstattung. Einer seiner journalistischen Schwerpunkte ist Borussia Dortmund.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.