Ein kleiner Reifeprozess: Der BVB ist bereit für große Aufgaben

rnKommentar

Beim BVB ist erstmals in dieser Saison ein Reifeprozess erkennbar. Die Balance stimmt allmählich. Dortmund darf selbstbewusst auf die kommenden Aufgaben blicken.

Dortmund

, 02.03.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schön anzusehen war es dieses Mal nicht, aber dafür passte das Ergebnis. Die schwarzgelbe Torfabrik kochte gegen den SC Freiburg auf Sparflamme, aber am Ende reichte ein einziger wirklich konsequent vorgetragener Angriff für ein Tor und letztendlich auch für drei Punkte gegen tapfer kämpfende Freiburger.

Basis für den BVB-Erfolg ist die Stabilität in der Defensive

Dabei unterstrich der BVB wie schon in der Vorwoche beim 2:0 in Bremen, dass er Fußballspiele auch glanzlos gewinnen kann. Vier Siege aus den jüngsten vier Pflichtspielen geben viel Schwung für die anstehenden Aufgaben in der Bundesliga und in der Champions League. Die Basis, die in der Hinrunde nicht immer da war, ist die neue Stabilität in der Defensive.

Jetzt lesen

Drei der vergangenen Spiele gewann Borussia Dortmund zu Null, nur gegen Paris Saint-Germain musste der BVB einen Gegentreffer hinnehmen - und auch wenn gegen Freiburg in den entscheidenden Momenten das Quäntchen Glück mithalf, so ist doch zum ersten Mal in dieser Saison so etwas wie ein kleiner Reifeprozess bei Lucien Favres Mannschaft erkennbar. Der BVB verteidigt konsequenter, die Balance zwischen Abwehr und Angriff, die Favre gebetsmühlenartig predigt, sie stimmt allmählich.

Der BVB muss sich spielerisch deutlich steigern

Diese Balance wird die Grundvoraussetzung dafür sein, dass der BVB aus der schwierigen Woche mit den Spielen in Gladbach, Paris und zu Hause gegen Schalke mit einem guten Gefühl hervorgeht. Spielerisch muss eine Steigerung her, keine Frage, aber das Fundament steht mittlerweile - und das ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Borussia Dortmund ist gewappnet für die entscheidende Phase der Saison.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt