BVB-U23 holt nächsten Verteidiger – Lautsprecher für Trainer Maaßen

Fußball-Regionalliga

Dortmunds U23-Manager Ingo Preuß hatte zwei Abwehr-Verpflichtungen angekündigt. Nun ist die erste perfekt. Von Union Berlin kommt ein Innenverteidiger zum BVB.

Dortmund

, 07.08.2020, 10:33 Uhr / Lesedauer: 2 min
Wurde fest verpflichtet: Lennard Maloney.

Wurde fest verpflichtet: Lennard Maloney. © Patrick Schröer

Wie er sich präsentierte, gefiel den Entscheidern von Borussia Dortmund auf Anhieb. Zur Probe war Lennard Maloney zunächst im Training dabei, durfte dann auch im Testspiel gegen Westfalia Herne (1:0) auflaufen. Zügig entschieden sich U23-Manager Ingo Preuß und Fußballlehrer Enrico Maaßen anschließend pro Maloney. Nun wurde die Verpflichtung öffentlich: Der Innenverteidiger kommt von Union Berlin, hat bis 2022 unterschrieben.

Jetzt lesen

Ursprünglich war der 20-Jährige, auf dem Feld Typus Lautsprecher, bis zum kommenden Sommer beim Bundesligisten unter Vertrag. Verschiedene Medien spekulierten deshalb über ein Leihgeschäft. Für die Borussia kam das aber nicht wirklich infrage. Schließlich will sie nur in absoluten Ausnahmefällen für die Konkurrenz ausbilden. Dass Maloney sich fest an den BVB gebunden hat, stellt die U23-Verantwortlichen höchst zufrieden.

BVB-U23 verpflichtet Innenverteidiger von Union Berlin

Der Defensivmann selbst hatte früh signalisiert, sich Borussia Dortmund gern längerfristig anschließen zu wollen. Nach seinem bisher einzigen Einsatz in Herne am 29. Juli tat er es auch gegenüber den Ruhr Nachrichten ehrlich-offen kund.

Jetzt lesen

Maloney, der in Berlin aufgewachsen ist und neben dem deutschen einen US-amerikanischen Pass besitzt, wurde bei Union Berlin ausgebildet. Für die Profi-Belegschaft kam er einmal in Teilzeit zum Einsatz, am 1. April 2018 beim 2:1 gegen Greuther Fürth. Eine größere, gewichtigere Rolle nahm Maloney nie ein, wechselte darum Anfang des Jahres leihweise zum Chemnitzer FC. Dort lief er in acht Drittligaspielen auf – und kehrte wieder zurück nach Berlin.

Bei der BVB-U23 könnte Maloney viel spielen

Bei der Borussia könnte Maloney endlich den angepeilten Vielspieler-Status erreichen und zum Leistungsträger aufsteigen. Neben Maximilian Hippe und Henri Weigelt ist er derzeit einer von drei zentralen Abwehrleuten, mit denen Preuß und Maaßen zu einhundert Prozent planen. Ein weiterer soll in den nächsten Tagen hinzustoßen. Eigengewächs Julius Schell hingegen wird den Klub wohl verlassen. Ob er am Samstag ins Trainingslager nach Österreich reist, ist noch unklar. Neuverpflichtung Maloney wird derweil ganz sicher dabei sein.

Jetzt lesen

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt