Will seine Chance beim BVB II nutzen: Alaa Bakir (l.). © Christopher Neundorf / Kirchner-Media
Borussia Dortmund II

Ein Schritt zurück: Alaa Bakir nimmt die Herausforderung BVB II an

Mit Moukoko, Knauff und Pherai bildete Alaa Bakir die treffsichere Offensive der BVB-U19. Während das Trio bei den Profis trainiert, macht der 19-Jährige freiwillig einen Schritt zurück.

Wer Dortmunds U23-Verantwortliche nach Alaa Bakir befragt, hört allein eines: Lob. „Er bringt sich sehr gut ein, arbeitet auch aggressiv gegen den Ball“, sagt Trainer Enrico Maaßen. Und Manager Ingo Preuß meint: „Alaa macht sehr gut mit.“ Die Arbeitseinstellung des Angreifers sei höchst professionell. Mit seiner neuen Aufgabe bei Borussia Dortmunds Zweitvertretung könne sich Bakir voll identifizieren.

BVB-Spieler Alaa Bakir: „Meine Zeit kommt schon noch“

Alaa Bakir spielt seit der U13 für Borussia Dortmund

Bakir hofft auf das Vertrauen von BVB-II-Trainer Enrico Maaßen

Auf den BVB II warten 40 Regionalliga-Spiele in der neuen Saison

Alaa Bakir hat die Herausforderung BVB II angenommen

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Schreibt seit 2015. Arbeitet seit 2018 für die Ruhr Nachrichten und ist da vor allem in der Sportredaktion und rund um den BVB unterwegs.
Zur Autorenseite
Leon Elspaß

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.