Enttäuschender Auftritt gegen Paderborn: BVB-Linksverteidiger Nico Schulz (l.). © imago / Kirchner-Media
Borussia Dortmund

Einzelkritik: Schulz und Piszczek neben der Spur – Haaland rettet den BVB

Borussia Dortmund zieht mit Ach und Krach ins Pokal-Viertelfinale ein. Beim 3:2-Sieg in der Verlängerung gegen Paderborn sind Schulz und Piszczek neben der Spur, Haaland rettet den BVB.

Vier neue Spieler schickte BVB-Trainer Edin Terzic gegen Paderborn (3:2 n.V.) in die Startelf, Lukasz Piszczek und Nico Schulz erlebten dieses Gefühl in dieser Saison bisher selten und offenbarten, warum das so ist. Nach frühen Toren von Emre Can (6.) und Jadon Sancho (16.) stellte der BVB das Fußballspielen ein – und zitterte sich nach 120 Minuten ins Viertelfinale des DFB-Pokals. Die Dortmunder Spieler in der Einzelkritik:

DFB-Pokal, Achtelfinale: BVB – SC Paderborn 07 3:2 n.V. (2:2, 2:0)

Umfrage

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1980, liebt Sport und lebt (meistens) sportlich. Erste journalistische Gehversuche mit 15. Einser-Diplom in Sportwissenschaft an der Universität Hamburg (2006). Heinz-Kühn-Stipendiat. Seit 2007 bei Lensing Media tätig. Seit 2012 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.