Anzeige


Erdbeben in der Ägäis: Ex-BVB-Profi Subotic Zeuge der Naturkatastrophe

Borussia Dortmund

In der Ägäis kommt es zu einem schweren Erdbeben, Ex-BVB-Verteidiger Neven Subotic wird Zeuge der Naturkatastrophe. Per Social Media lässt er seinen Fans eine Botschaft zukommen.

Dortmund

, 30.10.2020, 17:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ex-BVB-Profi Neven Subotic.

Ex-BVB-Profi Neven Subotic. © picture alliance/dpa

Ein schweres Erdbeben in der Ägäis hat am Freitag den Westen der Türkei und die griechische Insel Samos erschüttert. In der türkischen Provinz Izmir stürzten zahlreiche Gebäude ein, dabei kamen nach Angaben der Regierung mindestens vier Menschen ums Leben. Rund 120 weitere wurden verletzt. Ex-BVB-Profi Neven Subotic war Zeuge der Naturkatastrophe und gab schnell Entwarnung.

Erdbeben in der Ägäis: Ex-BVB-Profi Subotic erlebt Naturkatastrophe

„Liebe Freunde, ich bin zum Glück in Sicherheit, aber mit Gedanken bei den betroffenen Menschen des heutigen Erdbebens. Heute früh war ich selbst in Izmir und spürte keine 5 Minuten nach Ankunft in Denizli, ca. 200 Km weiter, dass das Gebäude schwebt. Leider haben einige Menschen in Izmir nicht das Glück gehabt und an sie gehen meine Gedanken“, schrieb Neven Subotic bei Facebook. Der Innenverteidiger, der zehn Jahre beim BVB unter Vertrag stand, wechselte erst im September von Union Berlin zu Denizlispor in die Türkei.

Die US-Erdbebenwarte USGS gab die Stärke des Bebens mit 7 an, griechische und türkische Behörden stuften sie etwas niedriger ein. Laut USGS lag das Zentrum des Bebens zwischen der griechischen Ägäis-Insel Samos und der türkischen Provinz Izmir.

Nicht das erste Erdbeben in der Ägäis

In der Türkei gibt es immer wieder schwere Erdbeben, da das Land auf mehreren seismischen Platten liegt. Im Januar waren mehr als 40 Menschen nach einem Erdbeben der Stärke 6,7 in Elazig im Osten des Landes ums Leben gekommen. 2011 starben bei einem Beben der Stärke 7,1 in der Provinz Van mehr als 600 Menschen. Und 1999 kamen bei einem Beben der Stärke 7,4 mehr als 17.000 Menschen in Izmit, Istanbul und anderen Orten ums Leben.

Mit dpa-Material.

Schlagworte:

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt