Erst friedliches Fußballfest - dann Gewalt im Fanblock

BVB-Fans in Sevilla

Unser Reporter Oliver Koch begleitete die BVB-Fans nach Sevilla. Hier die Eindrücke in seinem Live-Ticker aus Andalusien zum Nachlesen.

SEVILLA

von Von Oliver Koch

, 15.12.2010, 19:48 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es ist schwer einzuschätzen, wie viele BVB-Fans wirklich in Sevilla sind. Beim Fan-Treffen kamen nur rund 150 Anhänger zusammen. In der Innenstadt sind jetzt fast keine Schwarz-Gelben mehr unterwegs - möglicherweise sind sie schon auf dem Weg zum Stadion.

Ob aus Dortmund, aus dem Sauerland, Hessen oder gar von Sylt: BVB-Fans aus der ganzen Republik wollen sich das Endspiel nicht entgehen lassen. Im Flieger der Geschäftsstelle wurde sogar die Zahl von 10.000 mitgereisten Fans genannt. Ob das realistisch ist, wird sich wohl erst im Stadion erweisen.

 Überall, wo Wirte ein paar Tische in die Sonne stellen, sammeln sich die Fans. Etwa auf der Straße San Fernando. Beim ein oder anderen Bier werden schon einmal die Lieder für heute Abend geprobt. Meist geht es darum wie gut der BVB ist - und wie schlecht der S04.

 Obwohl die Stimmung in der Innenstadt von Sevilla sehr entspannt ist, hat die Policia die BVB-Fans stets im Blick. Überall, wo sich kleine Grüppchen in die Sonne setzen, kommt die Polizei vorbei - ob mit Mannschaftswagen oder auf dem Motorrad.

Auch die BVB-Mitarbeiter sind mittlerweile in Sevilla eingetroffen. Borussia Dortmund hat die komplette Belegschaft zum Endspiel nach Spanien eingeladen. Die Idee stammt von Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. „Es soll ein großes Dankeschön an alle Mitarbeiter sein. Anstatt eine Weihnachtsfeier zu machen, haben wir uns dazu entschlossen gemeinsam nach Sevilla zu fliegen“, so BVB-Mediendirektor Josef Schneck.

Heute Abend stehen sie erstmals gemeinsam am Spielfeldrand, Lars Ricken als Experte für den Pay-TV-Sender "sky" - und seine Frau Andrea Kaiser als Fieldreporterin für SAT.1. Das Ehepaar will sich nichts schenken. Ricken ist der Meinung, "dass wir sofort Watzke, Zorc und Klopp vor die Kamera kriegen", doch Andreas Kaiser kontert trocken: "Es gibt einen klaren Vertrag, in dem die Free-TV-Sender Erstzugriff haben." - "Das werden wir ja mal sehen", meint Lars dazu. Die Fernsehzuschauer heute Abend dürfen gespannt sein...

Überall in der Stadt sieht man Fans in schwarz-gelb. Das große Fantreffen soll um 14 Uhr beginnen. Im Moment streifen die Fans rund um die Kathedrale. Dort fachsimpelten gerade auch BVB-Boss Watzke und Sky-Reporter Marcel Reif. Während beide unter Orangenbäumen die Mittagssonne genossen, tippte Reif auf einen 2:1-Sieg für den BVB. Watzke wollte nicht tippen.

Unser Reporter Oliver Koch ist in Sevilla gelandet - bei 15 Grad und Sonnenschein. Viele Fans schauen sich zunächst im Stadion, dem Estadio Ramón Sánches-Pizjuán, um. Das Bauwerk von 1960 macht zumindest von außen keinen modernen Eindruck.

Einige Sonderflieger bringen im Laufe des Tages BVB-Anhänger nach Sevilla. Die Fans werden sich in den Stunden vor dem Spiel in der Innenstadt sammeln. Vor dem Anpfiff um 21.05 Uhr ist ein gemeinsamer Marsch der Anhänger zum Stadion Ramón Sánches-Pizjuán geplant.

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt