Ex-Borusse Rosicky erlebt bei Arsenal zweiten Frühling

Hauch von Wehmut

33 Jahre alt - und kein bisschen langsamer. Marco Reus staunte nicht schlecht, als er am Mittwoch von einem Spieler abgehängt wurde, der fast ein ganzes Jahrzehnt mehr auf dem Buckel hat. Doch Tomas Rosicky erlebt gerade offenbar seinen zweiten Frühling.

DORTMUND

von Von Matthias Dersch

, 07.11.2013, 22:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
Starker Auftritt in Dortmund: Tomas Rosicky.

Starker Auftritt in Dortmund: Tomas Rosicky.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Champions League, 4. Spieltag: BVB - FC Arsenal 0:1 (0:0)

Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Arsenal.
06.11.2013
/
Harter Zweikampf zwischen Robert Lewandowski (vorne) und Per Mertesacker.© Foto: dpa
Arsenals Mikel Arteta jubelt nach dem Abpfiff.© Foto: dpa
Aaron Ramsey (2.v.r.) erzielt per Kopf den entscheidenden Treffer.© Foto: dpa
Torhüter unter sich: Wojciech Szczesny (l.) und Roman Weidenfeller.© Foto: dpa
Henrikh Mkhitaryan (M.) und seine Teamkollegen bedanken sich bei den Fans.© Foto: dpa
Mesut Özil (r.) und Per Mertesacker jubeln nach dem Abpfiff.© Foto: dpa
Roman Weidenfeller (2.v.l.) spricht nach dem Spiel mit Per Mertesacker.© Foto: dpa
Verfolgte das Spiel von der Pressetribüne aus: Ilkay Gündogan.© Foto: dpa
Enttäuschte Borussen: Pierre-Emerick Aubameyang (l.) und Robert Lewandowski.© Foto: DeFodi
Neven Subotic (r.) stoppt Tomas Rosicky.© Foto: dpa
Trainer unter sich: Arsene Wenger (l.) und Jürgen Klopp.© Foto: dpa
Jakub Blaszczykowski (r.) gewinnt das Kopfballduell gegen Kieran Gibbs.© Foto: DeFodi
Aaron Ramsey (l.) und Mesut Özil jubeln über das 1:0.© Foto: DeFodi
Zweikampf zwischen Mesut Özil (l.) und Nuri Sahin.© Foto: DeFodi
Robert Lewandowski (l.) setzt sich gegen Laurent Koscielny durch.© Foto: DeFodi
Tomas Rosicky (M.) schirmt den Ball gegen Marcel Schmelzer (r.) ab.© Foto: dpa
Sokratis (l.) im Zweikampf mit Olivier Giroud.© Foto: dpa
BVB-Trainer Jürgen Klopp vor dem Anpfiff.© Foto: dpa
Kevin Großkreutz (l.) verfolgt Kieran Gibbs.© Foto: dpa
Olivier Giroud (M.) hat keine Chance gegen Marcel Schmelzer (l.) und Neven Subotic (r.).© Foto: dpa
Marco Reus (r.) setzt sich gegen Bacary Sagna durch.© Foto: dpa
Arsenals Trainer Arsene Wenger.© Foto: dpa
Jakub Blaszczykowski (l.) und Kevin Großkreutz (r.) setzen Kieran Gibbs unter Druck.© Foto: dpa
Robert Lewandowski (M.) im Zweikampf mit Per Mertesacker (r.) und Laurent Koscielny.© Foto: dpa
Robert Lewandowski (l.) behauptet den Ball gegen Bacary Sagna.© Foto: dpa
Schlagworte

  Dass Arsenal nach 62 Minuten zum ersten Torschuss – und damit gleich zum ersten Tor durch Aaron Ramsey – kam, lag vor allem an Rosicky. Der schmächtige Mittelfeldspieler, der zu Dortmunder Zeiten aufgrund seiner schmalen Schultern von allen nur "Schnitzel" genannt wurde, hatte eine herrliche Kombination initiiert und dabei einmal mehr gezeigt, welch feiner Fußballer ist.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Champions League, 4. Spieltag: BVB - FC Arsenal 0:1 (0:0)

Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Arsenal.
06.11.2013
/
Harter Zweikampf zwischen Robert Lewandowski (vorne) und Per Mertesacker.© Foto: dpa
Arsenals Mikel Arteta jubelt nach dem Abpfiff.© Foto: dpa
Aaron Ramsey (2.v.r.) erzielt per Kopf den entscheidenden Treffer.© Foto: dpa
Torhüter unter sich: Wojciech Szczesny (l.) und Roman Weidenfeller.© Foto: dpa
Henrikh Mkhitaryan (M.) und seine Teamkollegen bedanken sich bei den Fans.© Foto: dpa
Mesut Özil (r.) und Per Mertesacker jubeln nach dem Abpfiff.© Foto: dpa
Roman Weidenfeller (2.v.l.) spricht nach dem Spiel mit Per Mertesacker.© Foto: dpa
Verfolgte das Spiel von der Pressetribüne aus: Ilkay Gündogan.© Foto: dpa
Enttäuschte Borussen: Pierre-Emerick Aubameyang (l.) und Robert Lewandowski.© Foto: DeFodi
Neven Subotic (r.) stoppt Tomas Rosicky.© Foto: dpa
Trainer unter sich: Arsene Wenger (l.) und Jürgen Klopp.© Foto: dpa
Jakub Blaszczykowski (r.) gewinnt das Kopfballduell gegen Kieran Gibbs.© Foto: DeFodi
Aaron Ramsey (l.) und Mesut Özil jubeln über das 1:0.© Foto: DeFodi
Zweikampf zwischen Mesut Özil (l.) und Nuri Sahin.© Foto: DeFodi
Robert Lewandowski (l.) setzt sich gegen Laurent Koscielny durch.© Foto: DeFodi
Tomas Rosicky (M.) schirmt den Ball gegen Marcel Schmelzer (r.) ab.© Foto: dpa
Sokratis (l.) im Zweikampf mit Olivier Giroud.© Foto: dpa
BVB-Trainer Jürgen Klopp vor dem Anpfiff.© Foto: dpa
Kevin Großkreutz (l.) verfolgt Kieran Gibbs.© Foto: dpa
Olivier Giroud (M.) hat keine Chance gegen Marcel Schmelzer (l.) und Neven Subotic (r.).© Foto: dpa
Marco Reus (r.) setzt sich gegen Bacary Sagna durch.© Foto: dpa
Arsenals Trainer Arsene Wenger.© Foto: dpa
Jakub Blaszczykowski (l.) und Kevin Großkreutz (r.) setzen Kieran Gibbs unter Druck.© Foto: dpa
Robert Lewandowski (M.) im Zweikampf mit Per Mertesacker (r.) und Laurent Koscielny.© Foto: dpa
Robert Lewandowski (l.) behauptet den Ball gegen Bacary Sagna.© Foto: dpa
Schlagworte

Nicht nur auf den Rängen, sondern auch bei Rosicky selbst kam bei seiner Rückkehr in den Signal Iduna Park ein Hauch von Wehmut auf. "Es war ein gutes Gefühl, hierhin zurückzukommen", sagte der Tscheche nach der Partie, "es freut mich sehr, dass die Leute in Dortmund mich nicht vergessen habe. Ich bleibe mein ganzes Leben ein Borusse. Ich hatte eine schöne Zeit hier. Das werde ich auch nie vergessen."Die großen Gefühle für seinen alten Klub hinderten ihn allerdings nicht daran, sich über den Sieg seiner "Gunners" zu freuen. Seine Mannschaft sei cleverer geworden, analysierte er. "Diese Stabilität ist eine neue Qualität bei uns. Wir kennen jetzt das Rezept, solche Spiele zu gewinnen." Der BVB bekam es am Mittwoch schmerzhaft zu spüren.

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt