Vor der Saison wechselte Alaa Bakir zum MSV Duisburg. Jetzt trifft er auf seinen alten Verein. © imago images/Revierfoto
Borussia Dortmund

Ex-BVB-Spieler Alaa Bakir muss auf Duell gegen alte Bekannte noch warten

Alaa Bakir wechselte von der U23 des BVB zum MSV Duisburg. Am Samstag sollte er beim „Cup der Traditionen“ eigentlich auf Borussia Dortmund treffen - daraus wird aber nichts.

Er war seit der U13 beim BVB, gewann mit der U17 und der U19 jeweils die Deutsche Meisterschaft, feierte in seinem ersten Seniorenjahr mit der U23 von Borussia Dortmund den Aufstieg in die 3. Liga und schnupperte zumindest als Trainingsgast bei den Profis Bundesligaluft. Trotzdem hat Alaa Bakir sich dazu entschieden, den BVB zu verlassen und zum MSV Duisburg zu wechseln. Mit dem Drittligisten sollte der 20-Jährige am Samstag beim „Cup der Traditionen“ eigentlich das erste Mal auf Borussia Dortmund und damit auf viele alte Bekannte treffen. Doch er wird sich noch gedulden müssen.

Alaa Bakir: Beim BVB nicht mehr das Vertrauen gespürt

BVB-Trainer Marco Rose fehlt weiter großer Teil des Kaders

Bakir freut sich auf das Wiedersehen mit dem BVB

MSV rechnet sich Chancen gegen den BVB aus

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.