Anzeige


Exil-Dortmunder freut sich auf BVB-Heimspiel

Europa League in Norwegen

Für Dirk Clemens ist das Europa-Leauge-Qualifikationsspiel des BVB-Spiel heute Abend (20.30 Uhr) gegen Odds Ballklubb ein Heimspiel. Endlich wieder. Der gebürtige Dortmunder ist vor 20 Jahren nach Norwegen ausgewandert - seiner Borussia ist er aber immer treu geblieben.

DORTMUND

, 20.08.2015, 11:45 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es war die Liebe, die den heute 48-Jährigen 1995 nach Skandinavien brachte. Die Liebe zu seiner Frau, eine gebürtige Norwegerin, die er beim Studium in Münster kennenlernte, die Liebe zu seinem Beruf als orthopädischer Chirurg, den er dort oben im Norden ebensogut ausüben kann. Die Liebe zur Natur, von der es in Norwegen so viel mehr gibt als im Ruhrpott.

Und die Liebe zum BVB – ja, die hat Dirk Clemens einfach mit in seine neue Heimat in Lillehammer genommen. Auf Live-Spiele seiner Borussia muss er seither weitestgehend allerdings verzichten. Nur einmal im Jahr schafft er es in den Signal Iduna Park. Vor drei Jahren war er beim Pokalfinale in Berlin dabei. 

Kein Heimweh nach Dortmund

Heimweh nach Dortmund hat Dirk Clemens eigentlich nie, "außer, wenn Borussia spielt." Einmal im Jahr fährt er mit sieben Jugendfreunden aus Dortmund weg. "Dann bekomm' ich meine große Dosis Dortmund", sagt der Mann, der als Jugendlicher mit dem OSC Dortmund deutsche A-Jugendmeister im Handball wurde. Ansonsten lebe es sich einfach zu gut in Norwegen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Der BVB auf dem Weg nach Skien

Der BVB auf dem Weg nach Skien. Hier gibt's die Bilder vom Flughafen Dortmund.
19.08.2015
/
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: DeFodi
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: DeFodi
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: DeFodi
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: DeFodi
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: DeFodi
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: DeFodi
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: DeFodi
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: DeFodi
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: DeFodi
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: DeFodi
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: DeFodi
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: DeFodi
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: DeFodi
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: DeFodi
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: DeFodi
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: DeFodi
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: DeFodi
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: DeFodi
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Skien.© Foto: Groeger
Schlagworte Borussia Dortmund, BVB ,

Vor 20 Jahren hätten ihm seine Eltern noch Zeitungsausschnitte zugeschickt, damit er verfolgen konnte, was der BVB so macht. Heute sei das mit dem Internet ja kinderleicht. Und BVB-Spiele würden in Norwegen immer häufiger im Fernsehen gezeigt. Das Interesse an der Bundesliga, vor allem am BVB, sei groß, sagt Clemens. "Ohne, dass der BVB etwas dafür getan hätte." 

BVB als Erlebnis

Die englische und spanische Liga seien sehr aktiv in dem skandinavischen Land. Die Bundesliga und deutsche Vereine hingegen kaum. "Mich fragen trotzdem ständig Leute, wie man nach Dortmund kommt", sagt Clemens. "Die Gelbe Wand ist in Norwegen ein Begriff." Zeitungen würden vom Erlebnis BVB schreiben und empfehlen, unbedingt ein Spiel im Signal Iduna Park zu schauen.

Erstmal kommt dieses schwarzgelbe Erlebnis aber nach Norwegen. Der Mann vom Höchsten freut sich riesig, dass sein Verein in seine neue Heimat kommt. 1999, erinnert sich Dirk Clemens, da spielte der BVB in der Champions League 2:2 gegen Rosenborg Trondheim, verlor im Rückspiel in Dortmund dann sogar 0:3. „Das war mein schlimmster Tag auf der Arbeit hier. Ich bin so geärgert worden“, erinnert er sich.

Jetzt lesen

Am Donnerstag soll das anders werden. Mit seinen Söhnen Lasse und Jonas (14 und 15) setzt sich Dirk Clemens ins Auto, fährt die gut vier Stunden von seiner Heimat, Lillehammer, nach Skien, der Heimatstadt von Odds BK, und freut sich, seinen BVB endlich mal wieder live zu sehen. Clemens sagt: „Das Einzige, was jetzt noch fehlt, ist ein BVB-Sieg“.

Lesen Sie jetzt