Experten überschütten Weidenfeller mit Lob

"Herausragende Leistung"

Ganz spät im Spiel wurden doch noch Helden geboren. Auf Dortmunder Seite gab es dabei einen herausstechenden Kandidaten: Roman Weidenfeller. Dortmunds Keeper rettete dem BVB einen wichtigen Punkt im Liga-Gipfel in München.

MÜNCHEN

von Von Dirk Krampe

, 01.12.2012, 23:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Roman Weidenfeller (r.) zeigte in München eine beeindruckende Leistung.

Roman Weidenfeller (r.) zeigte in München eine beeindruckende Leistung.

Weidenfeller rettete drei Mal glänzend, einmal im Eins-gegen-Eins aus kurzer Distanz gegen Kroos, einmal, als Müller eine Flanke abrutschte, die sich gefährlich senkte. Dazu parierte er mit einer Blitzreaktion aus kurzer Distanz den Kopfball von Martinez. Später überschlugen sich die Experten in Lobeshymnen auf den Dortmunder Keeper. Er wisse nicht, meinte Bayern-Trainer Jupp Heynckes, was Weidenfeller noch halten müsse, um seine internationale Chance beim DFB zu bekommen. "Er hat überragend gehalten heute!" Auch Totwart-Titan Oliver Kahn sah eine "herausragende Leistung" des Dortmunders, auch er stellte die Frage, was Weidenfeller noch tun müsse, um endlich Joachim Löws Gnade zu erhalten.

Der Gelobte selbst blieb gelassen. Das Lob von Kahn freue ihn, meinte er. "Er ist schließlich eine Torwart-Legende. " Es sei schwierig gewesen, "es war kalt und windig, und plötzlich muss man hellwach sein." Ob Löw endlich ein Einsehen hat und auch bereit ist, über seinen Schatten zu springen, diese Frage wird erst im Februar beantwortet, wenn das Freundschaftsspiel in Frankreich ansteht. Vielleicht nutzt der Bundestrainer ja die besinnlichen Tage, um noch einmal in sich zu gehen.

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt