Anzeige


Festnahme hat dem BVB einen Schub gegeben

Der Kommentar

Am Freitag war darüber spekuliert worden, inwieweit die Festnahme des wahrscheinlichen Attentäters Borussia Dortmund bei der Bewältigung des feigen Sprengstoff-Anschlags helfen werde. Nach den 90 Minuten im Borussia-Park ließ sich bilanzieren: Sie hat den Spielern zumindest einen Schub gegeben, auch wenn die Aufarbeitung bei jedem Einzelnen sicher noch lange nicht abgeschlossen ist.

MÖNCHENGLADBACH

, 22.04.2017, 22:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Erleichterte BVB-Spieler nach dem 3:2-Sieg in Mönchengladbach.

Erleichterte BVB-Spieler nach dem 3:2-Sieg in Mönchengladbach.

Der BVB hat sein schönes Auswärtsgesicht in Mönchengladbach gezeigt, es war eins der stärksten Spiele auf fremdem Rasen in dieser Saison. Das kam zum genau richtigen Zeitpunkt, denn die schwankenden Leistungen in der Fremde waren der Hauptgrund dafür, dass der BVB im Kampf um die direkte Qualifikation für die Champions League lange nur die Verfolgerrolle eingenommen hat.

Jetzt hat Dortmund sein Schicksal wieder in der eigenen Hand. Angesichts des Restprogramms (drei Heimspiele, nur noch einmal reisen) sollte dieser Trumpf nicht mehr aus der Hand gegeben werden. Und da ist ja auch noch das Pokalspiel in München am Mittwoch. Mit dem Schub dieses Sieges in Gladbach sollte der BVB auch dort nicht chancenlos sein.

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt