Anzeige


Formtief überwunden? BVB-Star Jadon Sancho äußert sich zuversichtlich

Borussia Dortmund

BVB-Star Jadon Sancho erzielt ein Tor für England. Anschließend spricht er über sein Formtief und verrät, welchen Tipp er Jude Bellingham bei Borussia Dortmund gegeben hat.

Dortmund

, 15.11.2020, 11:31 Uhr / Lesedauer: 3 min
In Dortmund in dieser Saison bislang noch ein seltener Anblick: Der gegnerische Torwart muss nach einem Schuss von BVB-Star Jadon Sancho hinter sich greifen.

In Dortmund in dieser Saison bislang noch ein seltener Anblick: Der gegnerische Torwart muss nach einem Schuss von BVB-Star Jadon Sancho hinter sich greifen. © picture alliance/dpa

Mit das Beste an den vielen Fußballspielen in kürzester Zeit: Es gibt für jeden Spieler schnell die nächsten Chancen, die Sache besser zu machen. Auch für Jadon Sancho, der seit Monaten seiner Glanzform der beiden vergangenen Spielzeiten hinterherläuft.

BVB-Star Jadon Sancho trifft in Wembley: „Da ist ein Traum wahrgeworden“

Im Länderspiel-Einsatz für England erzielte der 20-Jährige gegen Irland mit einem sehenswerten Flachschuss das zweite von drei Toren und wusste zu überzeugen. Anschließend wirkte er fröhlich und erlöst. „Mein erstes Tor hier in Wembley für England, das ist ein herausragender Moment für mich und meine Familie“, betonte der gebürtige Londoner. „Da ist ein Traum wahrgeworden und ich bin sicher, dass ich noch viele weitere Tore hier erzielen kann.“

Jetzt lesen

Viele Treffer und Vorlagen wünscht man sich auch beim BVB von Jadon Sancho. Doch seit dem Re-Start der Bundesliga im Mai fehlen ihm Leichtigkeit und Selbstverständlichkeit in seinem Spiel.

Die Messlatte hängt hoch bei BVB-Profi Sancho

Und die Messlatte hängt bei ihm hoch. Sehr hoch. Fünf Tore (davon zwei Strafstöße) und eine Handvoll Assists – für den zweitbesten Bundesliga-Feldspieler der vergangenen zwei Jahre eine vergleichsweise mickrige Ausbeute. BVB-Sportdirekotr Michael Zorc („Leichtigkeit lässt sich nicht herbeireden“) und England-Trainer Gareth Southgate („Er muss die Herausforderung annehmen und besser werden“) registrierten den Leistungsabfall. Sancho müsse weiter an sich arbeiten, auf Fußball fokussiert bleiben, heißt es.

An dem sommerlichen Wechseltheater mit Manchester United, das ihm erst Avancen machte und dann nicht mit einem Angebot um die Ecke kam, liege dieser Knick in seiner Entwicklung nicht, meint Sancho. „Das glaube ich nicht“, betonte er im Interview mit dem britischen Sender ITV. „Ich schätze, jeder Spieler hat mal eine Delle in seiner Karriere und diesen Moment muss auch ich gerade erleben.“

BVB-Star Jadon Sancho spricht über sein Formtief

Er selbst jedenfalls hegt keine Zweifel, dass er schon sehr bald zu alter Stärke zurückfindet. „Es kommt letztlich darauf an, wie man zurückkommt. Ich bin sehr froh, Trainer zu haben, die mir ihr Vertrauen schenken und mich auch weiter in die Startelf berufen“, sagte Sancho.

Jetzt lesen

Volles Vertrauen genießt auch sein neuer Teamkollege bei Borussia Dortmund und jetzt auch in der englischen Nationalmannschaft. Sancho reagierte begeistert, als er auf Jude Bellingham angesprochen wurde. „Jude? Was für ein Typ!“ Er habe ihm in Dortmund gesagt, „du wirst deine Chance bekommen, wenn du so weitermachst und in jedem Spiel 100 Prozent gibst“, berichtete Sancho nach dem England-Debüt seines Mitspielers. „Ich freue mich für ihn und seine Familie, er hat sich diese Nominierung und sein Debüt absolut verdient. Er hat das mit seiner Leistung unterstrichen.“ Sein Wunsch für Bellingham und die „Three Lions“: „Hoffentlich kann er noch viele Spiele für England machen.“ Am besten an seiner Seite.

BVB-Nationalspieler im Einsatz: Der Überblick

Am Sonntagabend (20.45 Uhr) treffen Jadon Sancho und Jude Bellingham mit der englischen Nationalmannschaft auf Belgien mit den BVB-Profis Thomas Meunier, Axel Witsel und Thorgan Hazard. Bellingham hofft auf noch mehr Spielzeit im Trikot der „Three Lions“, Sancho wird versuchen, noch weitere Treffer zu erzielen – um sein Formtief endgültig zu überwinden. Am Samstagabend waren bereits Julian Brandt, Raphael Guerreiro und Manuel Akanji für ihre Nationalteams im Einsatz. BVB-Stürmer Erling Haaland hingegen wird wohl erneut passen müssen, das Spiel gegen Rumänien soll offenbar ausfallen. Wir haben die Länderspiele mit BVB-Beteiligung im Überblick:


Julian Brandt, Mahmoud Dahoud:

  • 17. November: Spanien - Deutschland (20.45 Uhr, Nations League)


Axel Witsel, Thorgan Hazard, Thomas Meunier:

  • 15. November: Belgien - England (20.45 Uhr, Nations League)
  • 18. November: Belgien - Dänemark (20.45 Uhr, Nations League)


Giovanni Reyna:

  • 16. November: USA - Panama (20.45 Uhr, Testspiel)


Raphael Guerreiro:

  • 17. November: Kroatien - Portugal (20.45 Uhr, Nations League)



Jadon Sancho, Jude Bellingham:

  • 15. November: Belgien - England (20.45 Uhr, Nations League)
  • 18. November: England - Island (20.45 Uhr, Nations League)


Erling Haaland:

  • 15. November: ABGESAGT – Rumänien - Norwegen (20.45 Uhr, Nations League)*
  • 18. November: ABGESAGT – Österreich - Norwegen (20.45 Uhr, Nations League)*

*Die Spielen finden nicht statt, BVB-Stürmer Erling Haaland befindet sich auf der Rückreise. Wir berichten im News-Ticker.


Thomas Delaney:

  • 15. November: Dänemark - Island (20.45 Uhr, Nations League)
  • 18. November: Belgien - Dänemark (20.45 Uhr, Nations League)


Manuel Akanji:

  • 17. November: Schweiz - Ukraine (20.45 Uhr, Nations League)
Sie wollen keine News vom BVB verpassen? Dann laden Sie sich die Buzz09-App herunter! Jetzt im App Store (Apple) oder im Google Play Store (Android) vorbeischauen. Außerdem neu: Das schwarzgelbe BVB-Abo für 0,99 Euro im ersten Monat. Jetzt das Angebot sichern!

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt