Anzeige


Für BVB-Youngster Youssoufa Moukoko könnte es zur U21-EM gehen

Borussia Dortmund

BVB-Youngster Youssoufa Moukoko (16) darf auf eine Teilnahme an der U21-Europameisterschaft Ende März hoffen. DFB-Nachwuchstrainer Stefan Kuntz hat Borussia Dortmund bereits kontaktiert.

Dortmund

, 11.03.2021, 14:15 Uhr / Lesedauer: 2 min
Youssoufa Moukoko darf darauf hoffen, für die U21-Europameisterschaft nominiert zu werden.

Youssoufa Moukoko darf darauf hoffen, für die U21-Europameisterschaft nominiert zu werden. © dpa

BVB-Talent Youssoufa Moukoko darf auf eine Teilnahme an der U21-Europameisterschaft Ende März hoffen. „Es hat bereits Gespräche mit U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz gegeben bezüglich einer Nominierung Youssoufas“, sagte Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc am Donnerstag, „wir würden eine Nominierung sehr begrüßen und uns für Youssoufa freuen, wenn er trotz seines jungen Alters jetzt schon den Schritt in die U21 ginge.“ Der 16-Jährige habe bei seinen Kurzeinsätzen für den BVB bereits gezeigt, über wie viel Qualität er verfüge, sagte Zorc. „Von uns gäbe es daher in jedem Fall einen Daumen nach oben für eine Teilnahme an der U21-EM.“

Moukoko ist jüngster Spieler und jüngster Torschütze der Bundesliga

Beim BVB ist Moukoko seit seinem 16. Geburtstag am 20. November des vergangenen Jahres für die Profis spielberechtigt. Er sammelte bislang zwölf Einsätze in der Bundesliga (zwei Tore) und einen Einsatz in der Champions League. Mit 16 Jahren und einem Tag wurde er der jüngste Spieler und mit 16 Jahren und 28 Tagen auch der jüngste Torschütze der Bundesliga-Geschichte.

Jetzt lesen

Mit 16 Jahren und 18 Tagen wurde Moukoko zudem zum jüngsten Spieler der Champions-League-Historie. Für den Deutschen Fußball-Bund bestritt er bislang vier Spiele für die U16-Nationalmannschaft (drei Tore) und zwei für die U20. Nun könnte es für ihn nahtlos in der U21 weitergehen.

Kader für die EM-Gruppenphase wird Sonntag bekanntgegeben

Die U21-EM wird in diesem Jahr in zwei Phasen ausgespielt. Die Gruppenphase findet vom 24. bis zum 31. März statt. 16 Mannschaften treten in vier Gruppen an. Die K.o.-Spiele werden dann vom 31. Mai bis zum 6. Juni ausgetragen. Gastgeber sind Ungarn und Slowenien.

Jetzt lesen

Die deutsche U21 trifft in Gruppe A auf die Niederlande, Rumänien und Ungarn. Den endgültigen Kader für die Gruppenphase muss Kuntz am kommenden Sonntag (14. März) bekanntgeben. Spätestens dann weiß auch Youssoufa Moukoko, ob in diesem März bereits ein weiterer Höhepunkt in seiner noch jungen Karriere auf ihn wartet.

Sie wollen keine BVB-News verpassen? Dann laden Sie sich die Buzz09-App herunter! Jetzt im App Store (Apple) oder im Google Play Store (Android) vorbeischauen.

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt