Geistesblitze sollen in Gladbach den Ausschlag geben

Götze vor Rückkehr in BVB-Startelf

Überraschend auf der Bank findet sich Mario Götze gegen Bergamo wieder. Der Mittelfeldspieler zeigt sich verwundert, reagierte aber auf die bestmögliche Art. Seine Geistesblitze benötigt der BVB auch heute (18 Uhr) gegen Gladbach. 

DORTMUND

, 18.02.2018, 08:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Torschütze Michy Batshuayi (r.) bedankt sich bei Vorlagengeber Mario Götze.

Torschütze Michy Batshuayi (r.) bedankt sich bei Vorlagengeber Mario Götze. © Thomas Bielefeld

Warum seine Trainer so oft und viel von Mario Götze schwärmen, zeigten zwei Szenen nach seiner Einwechslung beim 3:2 im Hinspiel der Europa-League-Zwischenrunde gegen Atalanta Bergamo. Götze bereitete das 2:2 und auch den Siegtreffer vor, beide Male profitierte Michy Batshuayi von der blitzschnellen Spielauffassung und technisch sauberen Umsetzung der Idee, die Götze mit seinen Anspielen auf den Belgier verband. Vor allem der Siegtreffer zeigte die Handlungsschnelligkeit des 25-Jährigen, der zur Überraschung vieler nicht in der Dortmunder Startelf gestanden hatte.

"Ein gutes Zeichen"

Auch Götze selbst war überrascht. Er habe damit gerechnet, von Beginn an zu spielen, gab er beim Fernsehsender „Sky“ zu, einigermaßen „verwundert“ gewesen zu sein. Erst ab Minute 62 durfte der Bankspieler Götze aktiv eingreifen - er nutzte diese 28 Minuten plus Nachspielzeit dann eindrücklich. Sein Trainer konnte dem unverblümt geäußerten Unmut sogar einiges Positives abgewinnen. „Wenn er dann so reagiert, ist das doch ein gutes Zeichen“, meinte Peter Stöger, die Wahl sei auf Castro gefallen, „weil wir Stabilität wollten. Und die hatten wir in der ersten Hälfte.“

Götzes Geistesblitze retteten einen BVB-Abend, der einen bedrückenden Verlauf genommen hatte. Er erinnerte auch an einige Partien der Hinrunde, als sich die Borussia mit schlimmen Abwehrfehlern das Leben selbst schwer gemacht hatte. Denn auch die Gegentore gegen Bergamo waren schwer verdaulich: Beim 1:1 leistete sich Jeremy Toljan einen bösen Stellungsfehler, beim 1:2 war es gleich eine Fehlerkette, an der mehrere Borussen beteiligt waren. „Träge“ sei seine Mannschaft in dieser Phase gewesen, meinte Stöger, „vielleicht war es sogar ganz gut, dass wir bestraft wurden. Wir haben gesehen, dass es so nicht weitergehen kann.“

Stöger: "Sind schwer zu besiegen"

Die Nehmerqualitäten seiner Spieler beeindruckten. Und stimmten Stöger daher zuversichtlich für das Rückspiel in einer Woche. „Das Ergebnis ist sicher nicht optimal, aber wir haben in den vergangenen Wochen gezeigt, dass wir schwer zu besiegen sind.“ Der späte Siegtreffer von Batshuayi verbesserte die Ausgangslage zwar deutlich, rosig ist sie dennoch nicht.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Öffentliches BVB-Training in Brackel am 16. Februar

16.02.2018
/
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
BVB-Impressionen aus Brackel. © Groeger
Schlagworte Borussia Dortmund,

Schon am Freitag musste der BVB gedanklich schnell umschalten. Zwischen den beiden Vergleichen mit Bergamo hält der Spielplan in der Bundesliga heute (18 Uhr, live auf Sky) das Borussen-Duell in Mönchengladbach parat, in dem die Borussia aus Dortmund ihren Champions-League-Platz festigen will. Die Borussia aus Gladbach kämpft gerade gegen eine Krise an, was sie aber nur noch gefährlicher mache, meint Stöger. Fußball sei ein Wochengeschäft. „Es ist nicht lange her, dass sie zu Recht sehr gelobt wurden. Ich weiß, welches Potenzial in dieser Mannschaft steckt.“

Gespräch mit Schmelzer


Auf Götzes Ideenreichtum und Ballsicherheit wird Stöger kaum verzichten, zumal Castro trotz des Trainerlobes einmal mehr seine Chance nicht nutzen konnte. Dass Toljan gerade förmlich nach einer Pause schreit, bringt Stöger in eine Zwickmühle. Marcel Schmelzer habe zwar keine Probleme mehr, „aber es hat sich für ihn bislang noch nicht richtig gut angefühlt.“

Jetzt lesen

So könnte der BVB spielen: Bürki - Piszczek, Sokratis, Toprak, Schmelzer (Toljan) - Sahin, Götze - Pulisic, Reus, Schürrle - Batshuayi

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt