BVB-Trainer Lucien Favre bastelt am System. © Noah Wedel / Kirchner-Media
Borussia Dortmund

Hätte, hätte, Viererkette? BVB-Trainer Favre bastelt an der Taktik

Borussia Dortmund bastelt im Trainingslager an der taktischen Flexibilität. BVB-Coach Lucien Favre entdeckt dabei in Bad Ragaz ein altes System neu.

Es war freilich nur ein erster Eindruck, aber er fiel auf: Als Lucien Favre seine Mannschaft am Mittwoch zum ersten Testspiel gegen den SCR Altach (6:0) auf den Rasen schickte, entschied sich der BVB-Trainer für ein 4-2-3-1-System. Über die Maßen überraschend kam das nach den ersten Trainingseinheiten im Trainingslager in Bad Ragaz nicht. Von der Dreier-Abwehrkette aus der vergangenen Rückrunde ist in der Schweiz bislang nicht viel übrig geblieben. Und wer Favre in seinen nun zwei Jahren in Dortmund aufmerksam zugehört hat, der darf auch davon nicht allzu überrascht sein.

BVB-Trainer Lucien Favre bevorzugt die Viererkette

Favre möchte dem BVB zu mehr taktischer Flexibilität verhelfen

BVB-Trainer Favre hat noch genug Zeit zum Basteln

Über den Autor
BVB-Redaktion
Tobias Jöhren, Jahrgang 1986, hat an der Deutschen Sporthochschule in Köln studiert. Seit 2013 ist er Mitglied der Sportredaktion von Lensing Media – und findet trotz seines Berufes, dass Fußball nur die schönste Nebensache der Welt ist.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.