Hans-Joachim Watzke: "Keine News" am Montag

BVB-Geschäftsführer

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat im Rahmen der Sendung „Sky 90“ am Sonntagabend bestätigt, dass Borussia Dortmund bis zum Ende der Winter-Transferperiode keinen Spieler mehr verpflichten wird. "Von uns wird es morgen keine News geben", sagte Watzke.

DORTMUND

, 31.01.2016, 22:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hans-Joachim Watzke: "Keine News" am Montag

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Am Montagabend um 18 Uhr endet die Winter-Transferperiode. Der BVB hat in den vergangenen Wochen an drei Spielern Interesse bekundet: Yunus Malli (FSV Mainz 05), Oliver Torres (Atletico Madrid) sowie Mikel Merino (CA Osasuna) - alle drei Deals kommen allerdings, zumindest im Winter, nicht zustande.

"Im Sommer versuchen wir es neu"

Zu der Personalie Merino sagte Watzke: "Im Sommer versuchen wie es neu." Bereits am Samstag hatte Sportdirektor Michael Zorc erklärt, man sei nicht bereit, "Mondpreise zu bezahlen, um eine Spieler zwanghaft aus seinem Vertrag herauszukaufen." Osasuna hatte dem Spieler einen Wechsel im Winter untersagt.

Jetzt lesen

Mit einem entsprechend kleinen Kader geht der BVB nun in den weiteren Verlauf der Rückrunden. Drei Spieler - Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach), Adnan Januzaj (Manchester United) und Pascal Stenzel (ausgeliehen an den SC Freiburg) - haben den Verein im Winter verlassen. "Wir haben eine gute Mannschaft, die bisher 44 Punkte geholt hat", sagte Watzke.

Chance auf die Meisterschaft minimal

Dennoch sei die Chance auf die Deutsche Meisterschaft minimal. "Nur wenn die Bayern extrem schwächeln, gibt es noch eine Chance für uns."

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

BVB-Training in Brackel am 31. Januar

Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 31. Januar.
31.01.2016
/
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: DeFodi
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: DeFodi
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: DeFodi
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: DeFodi
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: DeFodi
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: DeFodi
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: DeFodi
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: DeFodi
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: DeFodi
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: DeFodi
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: Groeger
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: Groeger
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: Groeger
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: Groeger
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: Groeger
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: Groeger
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: Groeger
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: Groeger
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: Groeger
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: Groeger
Schlagworte BVB , Borussia Dortmund

Watzke äußerte sich auch zu Pierre-Emerick Aubameyang, der immer wieder mit anderen Vereinen in Verbindung gebracht wird. "Wenn ein hohes Angebot kommt, werden wir das diskutieren müssen. Aber wir werden versuchen, ihn so lange zu halten, wie es geht. Auch über das Jahr 2020 hinaus."

 

Lesen Sie jetzt