Erling Haaland jubelt im Trikot von Borussia Dortmund.
Erling Haaland zieht es weiter - das muss nicht schlecht sein für den BVB © IMAGO/Sven Simon
Meinung

Heiland Haaland weg: Jetzt muss der BVB wieder die Attraktion werden

Borussia Dortmund verliert seinen absoluten Topstar. Erling Haaland wechselt zu Manchester City. Doch das ist vielleicht das Beste, was dem BVB passieren konnte. Kevin Pinnow kommentiert.

Bleibt er, geht er? Wohin geht er? Real Madrid, FC Barcelona, England oder doch der FC Bayern München? Wie hoch ist die Ausstiegsklausel wirklich? Kein Tag verging, an dem nicht über Erling Haaland und dessen Zukunft spekuliert wurde. Das hat irgendwann einfach nur noch genervt. Die Verantwortlichen von Borussia Dortmund, die Fans, die Medien. Vermutlich sogar Erling Haaland selbst. Jetzt hat der Zirkus endlich ein Ende: Der 21-Jährige wechselt zur kommenden Saison zu Manchester City. Borussia Dortmund verliert seinen absoluten Topstar. Doch trotz 85 Toren in 88 Pflichtspielen und etlicher Rekorde im schwarzgelben Trikot: Der Abgang von Erling Haaland ist vielleicht das Beste, was dem BVB passieren konnte.

Die Haaland-Manie wurde für den BVB immer mehr zum Problem

Der Verein Borussia Dortmund muss wieder im Fokus stehen

Das offensive BVB-Konstrukt auf mehrere Schultern verteilen

Über den Autor
Jahrgang 1991, tritt seitdem er Vier ist selbst gegen den Ball, hat mit 14 das erste Mal darüber berichtet, wenn es andere tun. Wollte seitdem nichts anderes machen und hat nach Studium und ein paar Jahren Lokaljournalismus seine Leidenschaft zum Beruf gemacht: Seit 2021 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite
Kevin Pinnow

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.