Hille: "Haben Punkte in Verl liegen lassen"

DORTMUND Nach dem enttäuschenden 3:3 (2:1) von Borussia Dortmund im Regionalliga-Spiel beim gastgebenden SC Verl, das den Dortmundern die Tabellenführung kostete, stellte sich einer der erfahrenden Spieler des Teams, Sebastian Hille, zur kritischen Bilanz.

von Von Harald Gehring

, 05.10.2008, 14:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kritische Bilanz: Sebastian Hille (r.)

Kritische Bilanz: Sebastian Hille (r.)

: Und dabei waren wir nach der Gelb-Roten Karte für Andreas Saur sogar in Überzahl, lassen uns aber trotzdem den Dreier aus der Hand nehmen. Allerdings fiel das dritte Verler Tor von Kaminski aus einer klaren Abseitsstellung heraus.

Wir besitzen schon die Reife für einen Spitzenplatz in der Regionalliga West. Wir können uns oben festsetzen. Die Qualitäten dafür haben wir bereits nachgewiesen. Dass wir dann in Verl so viele Chancen auslassen, bleibt unbegreiflich.

: Wir hatten uns für das Verl-Spiel sehr viel vorgenommen, schon weil wir im letzten Punktspiel hier 0:1 verloren hatten. Es lief ja auch sehr ordentlich, wir führten 3:1 und beherrschten die Partie. Ich habe keine Erklärung dafür, warum wir in der Schlussphase den spielerischen Faden völlig verloren haben. Wir haben hier Punkte liegen gelassen.

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt