Hoffnungsträger Reus - Bartras prominenter Besuch

BVB-Rückspiel gegen Monaco

Sechs Wochen Zwangspause - und dann diese Rückkehr. Schlitzohrig, eiskalt, absolut clever: So erzielte Marco Reus beim 3:1 seiner Dortmunder Borussia schon nach knapp drei Minuten den 1:0-Führungstreffer gegen Eintracht Frankfurt. Vor dem Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League beim AS Monaco setzt der BVB große Hoffnungen in den 27-Jährigen.

DORTMUND

17.04.2017 / Lesedauer: 2 min
Hoffnungsträger Reus - Bartras prominenter Besuch

BVB-Hoffnungsträger Marco Reus.

Eine Abseitsposition hob Reus gegen Frankfurt dadurch auf, dass er stehen blieb, die Arme hob und damit deutlich machte: Ich tue nichts. Und dann tat er dennoch etwas. Schlich sich in den Strafraum, wartete auf die perfekte Vorlage seines Kollegen Christian Pulisic, trickste das Spielgerät mit der rechten Hacke ins Netz. Ein Reus-Geniestück eben.

Spielaufbau beflügelt

Trainer Thomas Tuchel hatte schon vor dieser Partie wissen lassen, wie elementar Reus für ihn und das Team ist. „Marco kann vielleicht für uns spielen und starten. Das würde viel Energie freisetzen.“ Das tat es. Allein durch Reus' Anwesenheit schien der Spielaufbau im BVB-Getriebe beflügelt zu werden.

Nun ist die Kreativität des 27-Jährigen abermals gefragt. Denn schon am Mittwoch soll er sie im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League bei AS Monaco wieder zeigen. Und wer weiß, ob es dem BVB auch dank Reus' besonderer Fähigkeiten nicht doch gelingt, den Traum vom Erreichen der Vorschlussrunde zu verwirklichen.

Von Barcelona nach Dortmund

Die Partie in Monaco wird der bei dem Anschlag auf den Mannschaftsbus verletzte Marc Bartra erneut vor dem Fernseher verfolgen. Bereits am Samstagvormittag durfte der Spanier das Krankenhaus verlassen - und erhielt über Ostern prominenten Besuch: Bartras ehemalige Teamkollegen Jordi Alba und Sergio Busquets (beide FC Barcelona) schauten in Dortmund vorbei - Alba postete anschließend ein Foto bei Instagram und schrieb dazu: "Was für eine Freude, Dich zu sehen und mit Dir zusammen zu lachen, mein Freund!!!"

Von dpa

 

 

Qué alegría verte y compartir risas juntos amigo !!! @marcbartra #Busi

Ein Beitrag geteilt von Jordi Alba (@jordialbaoficial) am 16. Apr 2017 um 11:51 Uhr

 

 

Auch Bartra selbst postete am Montagvormittag ein Foto auf Instagram:  

 

Visitas sorpresa que te alegran y que no se olvidan nunca! Gracias de corazón amigos. ???@jordialbaoficial Sergio @elenagalera @romarey_ventura @melissajimenezgp . Os queremos mucho!

Ein Beitrag geteilt von Marc Bartra (@marcbartra) am 17. Apr 2017 um 3:52 Uhr

Lesen Sie jetzt