Hummels bester Abwehrspieler - Ramos enttäuscht

BVB-Einzelkritik

Eine Woche vor dem DFB-Pokalfinale in Berlin sucht der BVB seine Wettkampfform: Gegen den 1. FC Köln reichte es am Samstag im letzten Bundesliga-Spiel der Saison nur zu einem 2:2 (1:2). Kaum ein Borusse kam dabei an seine Normalform heran. Die Schwarzgelben in der Einzelkritik.

DORTMUND

, 14.05.2016, 18:23 Uhr / Lesedauer: 2 min
Hummels bester Abwehrspieler - Ramos enttäuscht

Bilder der Partie BVB gegen Köln.

Roman Bürki: Der Schweizer bekam wenig zu tun, musste aber dennoch zweimal hinter sich greifen. Beim 1:1 durch Modeste ohne Abwehrchance (27.), vor dem zweiten Kölner Tor (44.) zögerte er beim Herauslaufen und stand dann im leeren Raum. Dafür parierte er stark gegen Modeste (70.). Note: 3,0

Sven Bender: Spielte diesmal auf der rechten Seite einer Dreierkette - und agierte dort bei weitem nicht so stark wie im Zentrum. Vor dem 1:1 (27.) rutschte er aus und leitete so erst die Chance ein, vor dem 2:1 (44.) unterband er den langen Ball von Bittencourt nicht. Note: 5,0

Sokratis: Der Grieche durfte mal wieder starten und agierte gewohnt robust. Beim 1:1 konnte allerdings auch er Modeste nicht am Einschuss hindern (27.). Seine Normalform erreichte er insgesamt nicht. Note: 4,0

Mats Hummels: Der Kapitän des BVB blieb in seinem letzten Heimspiel von Pfiffen weitgehend verschont. Vielleicht fehlte auch ihm deshalb ein wenig die Wettkampfspannung. Vor dem 1:1 (27.) kam er hinter Risse nicht mehr hinterher. Im Vergleich zu seinem Nebenleuten Bender und Sokratis allerdings deutlich der Beste. Note: 3,0

Jetzt lesen

Julian Weigl: Der Sechser kehrte nach abgesessener Gelbsperre in die Startelf zurück und zeigte einige Male die einstudierte Pass-Variante auf Schmelzer. Lange sah das auch ordentlich aus, auch wenn der Ertrag ausblieb. Irgendwann hatten sie sich die Kölner allerdings darauf eingestellt. Vor dem 2:1 am nächsten an Jojic dran - und trotzdem zu weit weg, um einzugreifen (44.). Dennoch einer der wenigen mit Normalform. Note: 3,0

Gonzalo Castro: Der Stratege des BVB hielt oft lange den Ball, weil es insgesamt an Bewegung im BVB-Angriffsspiel mangelte. Früh machte er aus der Not eine Tugend, als er aus 22 Metern einfach mal abschloss - und so zur 1:0-Führung traf (11.). Danach kam nicht mehr viel bei seinen Bemühungen herum. Note: 3,5

Pierre-Emerick Aubameyang: Der beste BVB-Stürmer der Saison hatte schon vor dem Spieltag keine realistische Chance mehr auf die Torjägerkanone - vielleicht hob er sich deshalb ja seine Tore für das Pokalendspiel auf. Zwei gute Gelegenheiten vor der Pause ließ er jedenfalls liegen. Note: 4,0

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Bundesliga, 34. Spieltag: BVB - 1. FC Köln 2:2 (1:2)

Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem 1. FC Köln.
14.05.2016
/
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: dpa
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: dpa
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: dpa
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: dpa
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: dpa
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: dpa
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: dpa
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: dpa
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: dpa
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: dpa
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: dpa
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: dpa
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: dpa
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: dpa
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: dpa
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: dpa
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: dpa
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: dpa
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: dpa
Bilder der Partie BVB gegen Köln.© Foto: dpa

Shinji Kagawa: Nach starken Wochen steckt er wieder in einem kleineren Formtief, das sich schon in Frankfurt angedeutet hatte. Mehrere Male kamen Pässe über kurze Distanz nicht an. Auch traf er häufiger die falschen Entscheidungen. Note: 4,5

Marco Reus: Auch er spielte insgesamt unauffällig - von den zweifarbigen Schuhen einmal abgesehen. Seine lange Zeit beste Szene hatte er in der ersten Hälfte, sein Schuss flog allerdings weit über das Tor (34.). Dann schlenzte er in der 75. Minute einen Freistoß zum 2:2 ins Torwarteck. Note: 3,5

Marcel Schmelzer: Seine Läufe in den Rücken von Olkowski waren vielversprechend, aber der Ertrag blieb aus - auch weil er oft den Ball nicht erhielt, da sich Köln auf diese Variante eingestellt hatte. Defensiv wurde er überhaupt nicht gefordert. Note: 4,0

Adrian Ramos: Die starke Form, die er zwischenzeitlich erlangt hatte, ist auch bei ihm nicht mehr so stark ausgeprägt. Oft versprangen ihm gegen Köln auch einfache Bälle. Torabschlüsse hatte er gar nicht. Note: 5,0

Matthias Ginter (ab 46.): Er kam zur Pause für Bender und durfte mal wieder auf der rechten Seite spielen - allerdings wesentlich defensiver als noch in der Hinrunde. Passte sich dem bescheidenen Niveau an und blieb unauffällig. Note: 4,0

Moritz Leitner (ab 58.): Der Achter sollte Kreativität ins maue Offensivspiel des BVB bringen, gelungen ist ihm das nicht. Note: 4,0

Lesen Sie jetzt