Hummels bester Borusse gegen Frankfurt

BVB-Spielerzeugnis

Wechselnde Aufstellungen, gleichbleibende Probleme: Der BVB kassiert auch gegen Eintracht Frankfurt ein frühes Kontertor. Und er muss massiven Aufwand betreiben, um zu Torchancen zu kommen, von denen er derzeit wiederum zu viele benötigte, um zu Toren zu kommen. Nachdem der Knoten geplatzt war, blieb der Sieg nur eine Frage der Höhe. Die Einzelkritik zum 4:1 (1:1) gegen Eintracht Frankfurt.

DORTMUND

, 13.12.2015, 20:11 Uhr / Lesedauer: 2 min
Hummels bester Borusse gegen Frankfurt

Mats Hummels, gegen Frankfurt bester Borusse, jubelt mit der Mannschaft über seinen Treffer zum 3:1.

Roman Bürki: Beim 0:1 machtlos. Stark, wie er per Blitzangriffe initiierte (23., 25.). Brauchte ein Teleskop, um das Spielgeschehen zu verfolgen. Note: 3,0

Lukasz Piszczek: Erhielt wieder einmal den Vorzug vor Ginter. Risikobereit, nicht fehlerfrei. Aber kämpferisch vorbildlich, gewann vier von fünf Duellen, da applaudierte auch Tuchel (34.). Musste seinen Offensivdrang auch aus taktischen Gründen zügeln. Note: 3,0

Sven Bender: Nicht Sokratis, sondern „Manni“ bekam den zweiten Platz in der Defensivzentrale zugeteilt. Den Konter vor dem 0:1 konnte er bremsen – aber dann nicht entscheidend stoppen (7.). Keine Partie, in der er glänzen konnte. Grundsolide. Note: 3,5

Mats Hummels: Schnittstellen-Pässe wie den vor dem Ausgleich spielen nicht viele Innenverteidiger so perfekt (24.). Auch vor dem zweiten Abseitstor (35.) legte er den Ball so brillant auf wie sonst nur ein Spielmacher alter Schule. In seinen ursprünglichen Disziplinen Zweikampf und Kopfball klasse. Der Treffer zum 3:1 und seine Freude danach dokumentieren seinen Anspruch. Bester Borusse am Sonntagabend. Note: 2,0

Marcel Schmelzer: Vor allem vor der Pause selten am Ball. In guter Position erst zu unentschlossen (42.), dann knallharter Vorleger für Mkhitaryan (45.). Insgesamt nicht das dynamische linke Schwungrad.  Note: 3,5

Julian Weigl: Kam beim Gegentor von Meier zu spät heraus (7.). Übersah mehrfach freie Mitspieler, bekam das zurückgemeldet und traute sich fortan keine Risikopässe mehr zu. Was bei bereits 98 Ballkontakten bereits zur Pause besonders auffiel. Einer seiner schwächeren Auftritte im BVB-Dress. Note: 4,0

Henrikh Mkhitaryan: Konnte sich von Beginn an immer wieder gegen Djakpa durchsetzen, erzielte nicht zufällig den ersten BVB-Treffer (24.). Hatte auch Tor Nummer zwei auf dem Fuß (45.) und das 4:1 auf dem Kopf (64.). Er muss an etwas Schönes gedacht haben, als der den Ball drübersetzte. Was es war, wird sein Geheimnis bleiben. An der Chancenverwertung muss er arbeiten. Note: 2,5

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Bundesliga, 16. Spieltag: BVB - Eintracht Frankfurt 4:1 (1:1)

Die Bilder zur Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt.
13.12.2015
/
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© Bernd Thissen (dpa)
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© Bernd Thissen (dpa)
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© Bernd Thissen (dpa)
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© Bernd Thissen (dpa)
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© Bernd Thissen (dpa)
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© Bernd Thissen (dpa)
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© Bernd Thissen (dpa)
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© Bernd Thissen (dpa)
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© Bernd Thissen (dpa)
In den vergangenen Wochen hatte Mats Hummels nach eigenen Worten "Verunsicherung" gespürt. Doch gegen Frankfurt belohnte er sich selbst.© Foto: DeFodi
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Thomas Tuchel und Mats Hummels, den sein Trainer "sehr stark und sehr präsent" gesehen hat.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Mats Hummels, gegen Frankfurt bester Borusse, jubelt mit der Mannschaft über seinen Treffer zum 3:1.© Bernd Thissen (dpa)
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© Bernd Thissen (dpa)
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© Bernd Thissen (dpa)
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© Bernd Thissen (dpa)
Jubel nach dem 1:1 durch Henrikh Mkhitaryan.© Foto: dpa
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© Bernd Thissen (dpa)
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© Bernd Thissen (dpa)
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© Bernd Thissen (dpa)
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© Bernd Thissen (dpa)
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© Bernd Thissen (dpa)
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© Bernd Thissen (dpa)
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© Bernd Thissen (dpa)
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© Bernd Thissen (dpa)
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de/Alex Gottschalk (DeFodi.de)
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Jubel nach dem 1:1 durch Henrikh Mkhitaryan.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de
Eine Szene aus der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt.© DeFodi.de

Ilkay Gündogan: Immer um Spielauslösung bemüht, was zugegeben schwer war gegen Frankfurts 6-3-1-Block. Prüfte Hradecky aus der Distanz (6.), brachte den Ball aus kürzester Distanz nicht im Tor unter. Und zückte dann vor dem 2:1 doch den entscheidenden Dosenöffner aus dem Fußgelenk (57.). Note: 3,0

Gonzalo Castro: Muss genau wie Bender Vorlagengeber Seferovic vor dem 0:1 konsequenter stören (7.). Holte den Strafstoß raus (45.). Übernahm nach der Pause auf der Reus-Stelle. Versuchte viel, nicht alles glückte.  Note: 3,5

Marco Reus: Deutlich williger als noch am Donnerstag, auch an guten Szenen beteiligt. Tuchel tröstete ihn, als er seinen Edelkicker nach 43 Minuten angeschlagen vom Feld nahm. Immer wieder hatte sich Reus zuvor an die linke Leiste gefasst. Eine genaue Diagnose stand am Abend noch aus. Note: 4,0

Jetzt lesen

Pierre-Emerick Aubameyang: Einschussbereit gestoppt in der 5. Minute, perfekter Assistent für Mkhitaryans 1:1 (24.), an Hradecky gescheitert (33.), unter Druck verzogen (41.), dazu zwei Abseitstore – der Torjäger war trotz Platzmangels an nahezu allen Strafraumszenen des BVB beteiligt. Auch vom Elfmeterpunkt, als er jedoch sträflich verballerte (45.). Der Abstauber zum 2:1 wiederum war eine seiner leichtesten Übungen (57.). Note: 3,0

Shinji Kagawa: Kam noch vor der Pause für Reus (43.) und belebte das bis dahin monotone Spiel. Toller Spielzug vor dem 2:1. Note: 2,5

Lesen Sie jetzt