Hummels im Fokus - BVB intensiviert in Marbella die Arbeit an der Dreierkette

Trainingslager

Der BVB spielt seit Ende November regelmäßig mit einer Dreierkette. Diese Formation steht auch in den ersten Tagen in Marbella im Fokus. Im Zentrum jeder Abwehrreihe: Mats Hummels.

Marbella

, 05.01.2020, 18:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hummels im Fokus - BVB intensiviert in Marbella die Arbeit an der Dreierkette

Chef in der BVB-Abwehr: Mats Hummels. © Kirchner-Media

Lucien Favre nutzte jede Sekunde in der Spielpause. Auf weitem Feld musste sich eine Fünferkette mit zwei davor postieren Mittelfeldspielern der gegnerischen Überzahl erwehren. Anstrengend, intensiv - die Borussen ziehen im Training das Tempo an. Und bei den komplexeren Spielformen gibt es dann auch reichlich Anreize zur Korrektur.

Mehr Optionen mit Rückkehrer Hummels

Im Zentrum jeder Abwehrreihe: Mats Hummels. „Wir haben mit Mats einen großen und kopfballstarken Spieler dazubekommen, dadurch haben wir mehr Optionen“, erklärte Torhüter Roman Bürki. Mit der Dreierkette fühlten sich die Spieler aktuell am wohlsten.

Als zentraler Mann der Abwehrreihen übte Hummels am Sonntag oft mit der Kette Hakimi, Balerdi, Hummels, Zagadou, Guerreiro, später auch mit Lukasz Piszczek und Mateu Morey an der rechten sowie Manuel Akanji und Nico Schulz auf der linken Seite.

Positionen, Staffelung, Verschieben: Das Einüben der neuen Abwehrformation nimmt bislang einen Schwerpunkt im Training ein. Gegen die numerisch überlegenen Gegner sollten sich die Automatismen einschleifen.

Lucien Favre arbeitet an viele Details

Permanent korrigierte Favre. Mit Rufen oder kurzen Einzelgesprächen in den Spielpausen mit Zagadou, Schulz, Akanji oder Brandt. Wie der Trainer die bisherigen Einheiten zusammenfassen würde, dürfte nicht schwer zu erraten sein. Es gibt viele Details zu verbessern.

Hummels im Fokus - BVB intensiviert in Marbella die Arbeit an der Dreierkette

Das Einüben der neuen Abwehrformation nimmt bislang einen Schwerpunkt im Training von Lucien Favre (M.) ein. © Kirchner-Media

Weiter an ihrer Fitness arbeiteten am Sonntagmittag Marco Reus, Thorgan Hazard, Thomas Delaney, Paco Alcacer, Marcel Schmelzer - und Erling Haaland.

Lesen Sie jetzt