Niklas Süle (M.) und Nico Scholtterbeck (l.) sollen der BVB-Abwehr neue Stabilität verleihen. © imago / GEPA pictures
Borussia Dortmund

Hummels, Süle, Schlotterbeck: BVB-Trainer Terzic hat die Qual der Wahl

Durch die Transfers von Niklas Süle und Nico Schlotterbeck hat der Konkurrenzkampf in der BVB-Innenverteidigung deutlich angezogen. Trainer Edin Terzic hat zum Saisonstart die Qual der Wahl.

„Über Qualität im Kader wird sich kein Trainer der Welt beschweren“, sagt Edin Terzic. Auch er nicht. Zu seiner Freude ist der Konkurrenzkampf innerhalb des Kaders so groß wie lange nicht mehr bei Borussia Dortmund. Vor allem in der Innenverteidigung. Mit Mats Hummels und den beiden Neuzugängen Niklas Süle und Nico Schlotterbeck ist der BVB im Abwehrzentrum bestens aufgestellt, hat in Soumaila Coulibaly noch ein hoffnungsvolles Talent in der Hinterhand, nach aktuellem Stand sogar noch Manuel Akanji im Kader. Die Frage, die sich daraus allerdings ergibt: Für wen entscheidet sich Terzic zum Saisonstart in der Innenverteidigung?

BVB-Routinier Mats Hummels will „noch einmal voll angreifen“

BVB-Neuzugang Nico Schlotterbeck verteidigt sehr offensiv

Noch Abstimmungsprobleme in der neuen BVB-Innenverteidgung

Der BVB soll unter Edin Terzic taktisch flexibel auftreten

Über den Autor
Jahrgang 1991, tritt seitdem er Vier ist selbst gegen den Ball, hat mit 14 das erste Mal darüber berichtet, wenn es andere tun. Wollte seitdem nichts anderes machen und hat nach Studium und ein paar Jahren Lokaljournalismus seine Leidenschaft zum Beruf gemacht: Seit 2021 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.