Ilkay Gündogan ist zurück in der Nationalmannschaft

DFB-Nominierung

Ilkay Gündogan ist zurück in der Nationalmannschaft. Bundestrainer Joachim Löw hat am Freitag das Aufgebot für die beiden Spiele gegen Australien (25. März) und Georgien (29. März) bekanntgegeben. Dortmunds Gündogan stößt mit drei weiteren Teamkollegen zur Nationalmannschaft.

DORTMUND

20.03.2015, 12:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ilkay Gündogan ist zurück in der Nationalmannschaft

Nach Ilkay Gündogan wird ein Stadion in der Türkei benannt.

Der Dortmunder Mittelfeldspieler ist erstmals seit seiner Verletzung in der Partie gegen Paraguay im August 2013 wieder für die Nationalmannschaft nominiert. Mit ihm werden drei Teamkollegen zur Nationalmannschaft reisen: Torwart Roman Weidenfeller, Verteidiger Mats Hummels und Mittelfeldspieler Marco Reus.

Angeführt wird der 23-köpfige Kader für das Testspiel am 25. März in Kaiserslautern gegen Australien und vier Tage später in der EM-Qualifikation in Tiflis gegen Georgien von dem ebenfalls zurückkehrenden Kapitän Bastian Schweinsteiger. Löw nominierte keine Neulinge. Im Aufgebot stehen noch 16 Weltmeister.

DER DFB-KADER
Tor: Neuer (Bayern), Zieler (Hannover), Weidenfeller (BVB)
Abwehr: Badstuber (Bayern), Boateng (Bayern), Hector (Köln), Höwedes (Schalke), Hummels (BVB), Mustafi (FC Valencia), Rudy (Hoffenheim)
Mittelfeld: Bellarabi (Leverkusen), Gündogan (BVB), Khedira (Real Madrid), Kramer (Gladbach), Kroos (Real Madrid), Müller (Bayern), Özil (Arsenal), Podolski (Inter Mailand), Reus (BVB), Schürrle (Wolfsburg), Schweinsteiger (Bayern)
Sturm: Götze (Bayern), Kruse (Gladbach) 

Lesen Sie jetzt