Borussia Dortmund

Jadon Sancho und Jude Bellingham: England-Stars zwischen Talsohle und siebtem Himmel

Nicht nur beim BVB, auch in der englischen Nationalmannschaft ist Jude Bellingham voll angekommen. Ganz anders die Gefühlslage bei Jadon Sancho, der im Verein und bei den „Three Lions“ abgemeldet ist.
Jude Bellingham (l.) und Jadon Sancho im November letzten Jahres. Während Bellingham aktuell im Höhenflug ist, befindet sich Sancho bei Manchester United auf dem Tiefpunkt seiner Laufbahn.
Jude Bellingham (l.) und Jadon Sancho im November letzten Jahres. Während Bellingham aktuell im Höhenflug ist, befindet sich Sancho bei Manchester United auf dem Tiefpunkt seiner Laufbahn. © picture alliance/dpa

Die Kurzlebigkeit des Fußballs bekommt Ex-BVB-Star Jadon Sancho aktuell mit voller Wucht zu spüren. Nachdem er im Sommer zu den begehrtesten Fußballern Europas gehörte, steht er bei Manchester United mittlerweile auf dem Abstellgleis, in der Nationalmannschaft gehörte er zuletzt gar nicht erst zum Aufgebot.

Ganz anders die Gefühlslage bei BVB-Youngster Jude Bellingham: Der Dortmunder ist im Alter von 18 Jahren Publikumsliebling und Leistungsträger bei Borussia Dortmund, bei den „Three Lions“ gehört er zum Stamm.

BVB-Fans trauern Jadon Sancho noch immer nach

Schweren Herzens ließ Borussia Dortmund Jadon Sancho im vergangenen Sommer in seine Heimat zu Manchester United ziehen. Vor allem die BVB-Fans trauern dem Unterschiedsspieler nach. Wer dachte, dass der 21-Jährige bei den „Red Devils“ nun endgültig in die Weltklasse aufsteigen würde, sieht sich getäuscht: Bei United hat Sancho bislang noch kein Spiel in der Premier League oder der Königsklasse über die volle Distanz bestritten. Sein Platz im Team von Trainer Ole Gunnar Solskjaer ist nicht auf der Außenbahn, sondern auf der Ersatzbank.

Warum United dennoch 85 Millionen Euro für die Dienste Sanchos an den BVB überwies, zeigt ein Blick auf die Statistik: Im schwarzgelben Trikot sammelte Sancho 114 Torbeteiligungen (50 Tore, 64 Assists) in 137 Pflichtspielen.

Ex-BVB-Star Sancho hat keinen Platz im System von Manchester United

Bei United wartet Sancho nach wie vor auf seine erste Torbeteiligung. Besserung ist nicht wirklich in Sicht: Solskjaer spielt bevorzugt mit einer Dreierkette sowie zwei hoch spielenden Außenverteidigern. Ein System, in dem Sancho offenbar keinen Platz hat. Um dem teuren Einkauf dennoch Einsatzzeit zu ermöglichen, soll Solskjaer sogar überlegen, Sancho als Außenverteidiger einzusetzen.

Auch im Kreise der Nationalmannschaft hat der 21-Jährige maximal eine Reservistenrolle. Zuletzt wurde er von Trainer Gareth Southgate gar nicht mehr berücksichtigt. „Nur wenn man regelmäßig spielt, hat man gute Chancen, nominiert zu werden“, sagte der Coach der „Three Lions“.

Ex-BVB-Star Sancho hat einen schweren Stand

Ohnehin hat der ehemalige BVB-Dribblekönig Sancho auch in der Nationalmannschaft einen schweren Stand. Bei der Europameisterschaft im Sommer stießen die Engländer zwar bis ins Finale vor. Der Anteil Sanchos daran war allerdings überschaubar: Nach einem Kurzeinsatz im Gruppenspiel gegen Tschechien durfte er im Viertelfinale gegen die Ukraine zwar neunzig Minuten ran ohne dabei zu überzeugen. Im Finale wurde Sancho erst für das entscheidende Elfmeterschießen eingewechselt – und versagte prompt vom Punkt.

Jadon Sancho, für den es lange Zeit nur steil nach oben ging, durchlebt seitdem die schwierigsten Monate seiner noch immer jungen Fußballkarriere.

Jude Bellingham ist BVB-Publikumsliebling

Absolut konträr dazu ist die Lage bei Jude Bellingham. Der 18-Jährige ist in der laufenden Spielzeit förmlich explodiert. Sowohl bei Borussia Dortmund als auch in der englischen Nationalmannschaft ist er eine feste Größe. Bei Borussia Dortmund stand er in allen Pflichtspielen auf dem Platz, ist ein Anführer auf dem Rasen und entwickelte sich dank seines unermüdlichen Einsatzes zum Liebling der BVB-Fans.

Gareth Southgate hatte im Oktober noch auf BVB-Youngster Bellingham verzichtet – allerdings nur, um dem Vielspieler eine Pause zu gönnen. Für die WM-Qualifikationsspiele der vergangenen Tage war der 18-Jährige nun wieder dabei. Gegen San Marino stand Bellingham über die volle Distanz auf dem Platz und erzielte sogar einen Treffer, der wegen eines vorangegangenen Foulspiels allerdings zurückgenommen wurde.

Marktwert von BVB-Profi Jude Bellingham steigt

Dennoch gehört BVB-Profi Jude Bellingham zu den begehrtesten Transferobjekten im Fußball. Schon jetzt wird darüber spekuliert, zu welchem europäischen Top-Klub er als nächstes wechseln wird. Sein Marktwert wird aktuell auf 70 Millionen Euro geschätzt – Tendenz steigend. Der BVB hat Bellingham allerdings mit einem Vertrag bis ins Jahr 2025 ausgestattet und wird ihn wohl, wenn überhaupt, nur zu einem Rekordpreis gehen lassen.

Und auch Bellingham wird sich einen Wechsel gründlich überlegen. Wie kurzlebig das Geschäft sein kann, wie nahe Talsohle und siebter Himmel beieinander liegen können – das zeigt das Beispiel seines ehemaligen BVB-Mitspielers Jadon Sancho. Auch er war vor wenigen Monaten noch auf der Wunschliste vieler Top-Klubs. Nun steht er bei Manchester United auf dem Abstellgleis.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.