Jürgen Klopp: "Das wird ein hartes Stück Arbeit"

Champions League

Vor dem Start in die Champions League am Dienstag (20.45 Uhr) gegen den FC Arsenal steht beim BVB ein kleines Fragezeichen hinter dem Einsatz von Rückkehrer Shinji Kagawa. Der Japaner absolvierte am Montag - wie auch Milos Jojic - nur ein individuelles Lauftraining.

DORTMUND

15.09.2014, 20:10 Uhr / Lesedauer: 1 min

"Shinji hatte noch ein paar Probleme, deshalb haben wir ihn nur ein paar Runden drehen lassen. Wir wollten keine Belastungsreize setzen", sagte Jürgen Klopp. Er hofft nun auf eine schnelle Regeneration von Kagawa. Gegen den vermeintlich stärksten Gruppengegner erwartet der Fußball-Lehrer ein enges Spiel: "Die Champions League geht gleich richtig los. Das wird ein hartes Stück Arbeit." 

Alle wissen: So leicht wie zuletzt gegen Augsburg (3:2) und Freiburg (3:1) wird es gegen den FC Arsenal kaum werden. Doch vor den beiden Auswärtsspielen des Revierklubs beim RSC Anderlecht (1. Oktober) und in Istanbul (22. Oktober) sollen die ersten Punkte verbucht werden. 

Auf die Rückkehr verletzter Profis kann Klopp nicht hoffen. Für Weltmeister Mats Hummels, der erst am Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining einsteigt, kommt die Partie nach eigenem Bekunden noch zu früh: „Wir wollen einen guten Start, wir wollen einen Heimsieg. Ich werde auf der Tribüne mitfiebern.“ Darüber hinaus müssen sich Marco Reus, Jakub Blaszczykowski, Ilkay Gündogan, Nuri Sahin, Oliver Kirch und Dong-Won Ji mit der Zuschauerrolle begnügen. 

Wie beim BVB ging es auch beim FC Arsenal sportlich zuletzt aufwärts. Das 2:2 gegen Meister Manchester City am Wochenende werteten die Profis von Coach Wenger als Mutmacher. Bei allem Respekt vor der Borussia rechnen sie sich gute Chancen aus, die Hürde ähnlich erfolgreich zu meistern wie beim 1:0 im Vorjahr. Abwehrchef Mertesacker geht mit einem guten Gefühl in die Partie: „Wir haben in der vergangenen Saison dort gewonnen. Das wollen wir wieder erreichen.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

BVB-Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Arsenal

Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 15. September.
15.09.2014
/
BVB-Training am 15. September.© Foto: dpa
BVB-Training am 15. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training am 15. September.© Foto: dpa
BVB-Training am 15. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training am 15. September.© Foto: dpa
BVB-Training am 15. September.© Foto: dpa
BVB-Training am 15. September.© Foto: dpa
BVB-Training am 15. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training am 15. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training am 15. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training am 15. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training am 15. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training am 15. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training am 15. September.© Foto: DeFodi
BVB-Training am 15. September.© Foto: DeFodi
Schlagworte Borussia Dortmund,

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Ankunft des FC Arsenal in Dortmund

Ankunft des FC Arsenal in Dortmund.
15.09.2014
/
Ankunft des FC Arsenal in Dortmund.© Foto: Menne
Ankunft des FC Arsenal in Dortmund.© Foto: Menne
Ankunft des FC Arsenal in Dortmund.© Foto: Menne
Ankunft des FC Arsenal in Dortmund.© Foto: Menne
Ankunft des FC Arsenal in Dortmund.© Foto: Menne
Ankunft des FC Arsenal in Dortmund.© Foto: Menne
Schlagworte Borussia Dortmund,

Allerdings plagen die Engländer Personalprobleme in der Defensive. Das Fehlen von Mathieu Debuchy und von Nache Monreal zwingen Wenger zu Umstellungen. Zudem klagte der als Ersatz vorgesehene Calum Chambers zuletzt über Oberschenkelprobleme. Über seinen Einsatz soll kurzfristig entschieden werden.

 

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt