Anzeige


Jürgen Klopp: "Der Rasen ist eine Frechheit"

BVB-Interview

BVB-Trainer Jürgen Klopp konnte am Dienstagabend gleich doppelt aufatmen: Zum einen, weil sein Team dank eines 2:0-Erfolgs in Dresden ins Viertelfinale des DFB-Pokal einzogen ist, zum anderen, weil sie die Verletzung von Marco Reus nach der ersten Untersuchung nur als Pferdekuss entpuppte.

DRESDEN

, 04.03.2015, 00:29 Uhr / Lesedauer: 2 min
Jürgen Klopp: "Der Rasen ist eine Frechheit"

BVB-Trainer Jürgen Klopp bedankt sich nach dem Spiel in Dresden bei den BVB-Fans.

Jürgen Klopp, Sie mussten Marco Reus nach 25 Minuten auswechseln. Wie schwer ist er verletzt? Stand jetzt hat er einen Pferdekuss abbekommen, das ist sehr, sehr schmerzhaft, aber die Verletzungsdauer eben auch absehbar. Trotzdem kann es natürlich sein, dass es für das Hamburg-Spiel am Samstag nicht reicht.

Auch Ciro Immobile hat etwas abbekommen … Ja, er hat einen Cut unter dem Auge. Beide Szenen, sowohl seine als auch die mit Marco, waren sehr unschön. Aber wenn es dabei bleibt, dann sind wir mit einem blauen Auge davongekommen.

Wie fällt Ihr Fazit nach diesem hart erkämpften Erfolg aus? Es war ein super schweres Spiel, weil es uns der Gegner sehr schwer gemacht hat. Und der Platz macht es allen Beteiligten fast unmöglich, auch nur ansatzweise Fußball zu spielen. Wir waren in der ersten Hälfte nicht wahnsinnig clever. Wir hätten schneller in die Spitze spielen müssen, schneller verlagern können, um den Gegner mehr zu bewegen. Nach der Pause haben wir dann einfacher gespielt, von daher bin ich zufrieden.

Nach Ihrem 1:0 kam Dresden selbst zu Chancen. Wie haben Sie die Szenen erlebt? Sie haben ihre massierte Deckung nach unserer Führung aufgegeben und haben dadurch Möglichkeiten kreiert. Justin Eilers war zwei-, dreimal richtig gefährlich vor unserem Tor. Da hatten wir natürlich auch ein bisschen Glück.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

DFB-Pokal, Achtelfinale: Dynamo Dresden - BVB 0:2 (0:0)

Bilder der Pokal-Partie zwischen Dynamo Dresden und Borussia Dortmund
03.03.2015
/
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
DFB-Pokal - Achtelfinale: Dynamo Dresden - Borussia Dortmund am 03.03.2015 in Dresden (Sachsen). Dresdens Justin Eilers geht nach dem Spiel zu den Fans. Dynamo Dresden verliert sein Spiel gegen Borussia Dortmund 0:2. Foto: Thomas Eisenhuth/dpa (Wichtiger Hinweis: Der DFB untersagt die Verwendung von Sequenzbildern im Internet und in Online-Medien während des Spiels (einschließlich Halbzeit). Sperrfrist! Der DFB erlaubt die Publikation und Weiterverwertung der Bilder auf mobilfunkfähigen Endgeräten (insbesondere MMS) und über DVB-H und DMB erst nach Spielende.) +++(c) dpa - Bildfunk+++© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: dpa
DFB-Pokal - Achtelfinale: Dynamo Dresden - Borussia Dortmund am 03.03.2015 in Dresden (Sachsen). Dortmunds Spieler jubeln nach dem Treffer zum 1:0 durch Ciro Immobile (Mitte verdeckt) mit den Fans. Foto: Thomas Eisenhuth/dpa (Wichtiger Hinweis: Der DFB untersagt die Verwendung von Sequenzbildern im Internet und in Online-Medien während des Spiels (einschließlich Halbzeit). Sperrfrist! Der DFB erlaubt die Publikation und Weiterverwertung der Bilder auf mobilfunkfähigen Endgeräten (insbesondere MMS) und über DVB-H und DMB erst nach Spielende.) +++(c) dpa - Bildfunk+++© Foto: dpa
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dresden gegen Dortmund.© Foto: dpa

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Marco Reus verletzt sich beim Spiel in Dresden

Marco Reus verletzt sich beim Pokalspiel des BVB in Dresden.
03.03.2015
/
Marco Reus verletzt sich beim Pokalspiel in Dresden.© Foto: dpa
Marco Reus verletzt sich beim Pokalspiel in Dresden.© Foto: DeFodi
Marco Reus verletzt sich beim Pokalspiel in Dresden.© Foto: DeFodi
Marco Reus verletzt sich beim Pokalspiel in Dresden.© Foto: DeFodi
Marco Reus verletzt sich beim Pokalspiel in Dresden.© Foto: dpa
Marco Reus verletzt sich beim Pokalspiel in Dresden.© Foto: DeFodi
Marco Reus verletzt sich beim Pokalspiel in Dresden.© Foto: DeFodi

Immobile hat es auf der anderen Seite besser gemacht als Eilers - und zweimal getroffen … Dabei war es alles andere als ein Stürmerspiel. Ciro hat insgesamt sehr wenige Bälle bekommen, aber er war an allen gefährlichen Aktionen von uns beteiligt. Er macht beide Tore, legt eine große Chance für Adrian Ramos auf - da wusste keiner, warum der Ball nicht reingegangen ist. Ich bin zufrieden.

Sie haben den Rasen eben schon angesprochen. Wie sehr hat er das Spiel verkompliziert? Ich weiß, es nicht meine Aufgabe, aber: Dresden ist so eine wunderschöne Stadt, ein Traum, aber der Rasen ist eine Frechheit. Hier ist vor kurzem ein Kollege entlassen worden, weil die Mannschaft zu schlecht Fußball spielt. Offenbar wundern sich die Menschen, warum die Spieler plötzlich nicht mehr spielen könne, warum sie Bälle ins Aus stoppen. Ich weiß warum: Das liegt am Rasen. Und der Trainingsplatz soll noch schlechter sein. Wer will, dass Dresden aufsteigt, der muss für einen neuen Platz sorgen.

Am Samstag steht das nächste Liga-Spiel an. Wie wichtig war der Sieg in Dresden vor dem Duell in Hamburg? Jeder Sieg tut gut, das ist doch klar. Aber es war am Dienstag ein anderer Wettbewerb. Wir kriegen dafür keine Punkte in der Liga. Wir versuchen, uns jetzt wieder aufzustellen. Englische Wochen sind nie vergnügungssteuerpflichtig. Aber der Rasen hat es für die Beine diesmal noch schwerer gemacht. Wir werden erst einmal regenerieren. Dann geht es mit voller Fahrt nach Hamburg.

Lesen Sie jetzt