Jung-Borussen verkaufen sich teuer

Hallenturniere

Einen bemerkenswerten dritten Platz belegten die A-Junioren Borussia Dortmunds beim hervorragend besetzten A-Jugend-Masters in Lemgo - 14 der 16 gemeldeten Mannschaft sind in der A-Junioren-Bundesliga tätig.

DORTMUND

von Von Florian Habersack

, 16.01.2011, 19:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Alexander Deiters (M.) wurde mit der U 19 des BVB Dritter in Lemgo.

Alexander Deiters (M.) wurde mit der U 19 des BVB Dritter in Lemgo.

Nicht ganz so gut verkauften sich die

des BVB beim Hallenturnier in Buldern. Für das Team um Coach Sascha Eickel war der Adler-Cup nach vier Niederlagen in vier Spielen bereits nach der Vorrunde beendet. Die Niederlagen setzte es gegen den VfL Osnabrück (2:3), den 1. FC Köln (2:4), den VfL Wolfsburg (1:2) und den 1. FC Kaiserslautern (1:3). „Die Resultate spiegeln die Leistung der Mannschaft gut wider“, sagte Eickel.

Die

schlugen sich dagegen beim Hallenturnier in Ilshofen wacker und schieden erst im Viertelfinale unglücklich mit 1:2 gegen Borussia Mönchengladbach aus. Im Auftaktspiel schlugen die Borussen die C-Jugendlichen des FC Bayern mit 2:1. Zudem erfreulich: Ogün Gümüstas wurde mit neun Treffern bester Schütze des Turniers. „Ich bin mit der Leistung sehr zufrieden. Vor allem wenn man bedenkt, dass wir am zweiten Turniertag mit einem Feldspieler im Tor gespielt haben“, sagte Co-Trainer Andree Krüßmann.

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt