Kagawa in Topform - Aubameyang jagt Lewandowski

BVB-Einzelkritik

Unbeeindruckt von den Pfiffen gegen den abwanderungswilligen Kapitän Mats Hummels hat Borussia Dortmund den VfL Wolfsburg am Samstag mit 5:1 (2:0) auseinander genommen. Die gesamte Offensive spielte groß auf, doch auch Hummels überzeugte. Die Dortmunder Spieler in der Einzelkritik.

DORTMUND

, 30.04.2016, 19:01 Uhr / Lesedauer: 2 min
Kagawa in Topform - Aubameyang jagt Lewandowski

Ist aktuell in Topform: Shinji Kagawa (2.v.l.).

Roman Bürki: Der Schweizer erlebte einen ruhigen Spielbeginn, musste nach dem frühen 2:0 aber doch noch einige Male eingreifen. Erledigte seine Aufgabe seriös und souverän. Note: 2,5

Lukasz Piszczek: Der Rechtsverteidiger schaltete sich häufiger als zuletzt in die Offensive ein, seinen Flanken aus dem Halbfeld fehlte es aber zuweilen an Genauigkeit. Defensiv hatte er in den meisten Szenen alles im Griff. Ging nach 63 Minuten angeschlagen vom Feld. Note: 3,0

Sven Bender: Der Neu-Innenverteidiger erhielt den Vorzug vor Sokratis und übte während der Partie schon einmal Außenristpässe. Kann ja nicht schaden, wenn der Kapitän bald von Bord geht. Insgesamt eine ordentliche Partie. Note: 2,0

Mats Hummels: Ob die Pfiffe ihn überrascht haben, kann man nur spekulieren. Beeindruckt haben sie ihn jedenfalls nicht. Er spielte einige klasse Pässe in die Spitze und löste defensiv seine Aufgabe meist souverän. Man konnte deutlich sehen, was dem BVB künftig fehlen wird. Note: 2,0

Marcel Schmelzer: Der Linksverteidiger wurde zu Spielbeginn mit Sprechchören gefeiert. Viele Fans sehen in ihm den zukünftigen Kapitän. Derart angetriebenen leitete er mit seiner Flanke das 1:0 (7.) ein. Danach auf seiner Seite oft frei, aber zunächst ohne zählbaren Ertrag - bis er auf Aubameyangs Kopf flankte (79.). Note: 2,0

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Bundesliga, 32. Spieltag: BVB - VfL Wolfsburg 5:1 (2:0)

Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Wolfsburg.
30.04.2016
/
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.© Foto: dpa
Ein Teil der BVB-Fans würde Hummels
lieber heute als morgen wechseln sehen.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.© Foto: dpa
Dortmunds Henrikh Mkhitaryan (M) und Maximilian Arnold von Wolfsburg versuchen an den Ball zu kommen. Foto: Bernd Thissen/dpa (Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) +++(c) dpa - Bildfunk+++© Foto: dpa
Fußball: Bundesliga, 32. Spieltag: Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg am 30.04.2016 im Signal Iduna Park in Dortmund (Nordrhein-Westfalen). Dortmunds Henrikh Mkhitaryan (l) und André Schürrle von Wolfsburg versuchen an den Ball zu kommen. Foto: Bernd Thissen/dpa (Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) +++(c) dpa - Bildfunk+++© Foto: dpa
Fußball: Bundesliga, 32. Spieltag: Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg am 30.04.2016 im Signal Iduna Park in Dortmund (Nordrhein-Westfalen). Dortmunds Mats Hummels geht zur Pause. Foto: Bernd Thissen/dpa (Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) +++(c) dpa - Bildfunk+++© Foto: dpa
Fußball: Bundesliga, 32. Spieltag: Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg am 30.04.2016 im Signal Iduna Park in Dortmund (Nordrhein-Westfalen). Der Ball fliegt zum 1:0 ins Tor von Wolfburgs Torhüter Diego Benaglio. Foto: Bernd Thissen/dpa (Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.)Bilder pro Spiel begrenzt.) +++(c) dpa - Bildfunk+++© Foto: dpa
Fußball: Bundesliga, 32. Spieltag: Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg am 30.04.2016 im Signal Iduna Park in Dortmund (Nordrhein-Westfalen). Dortmunds Kapitän Mats Hummels läuft mit einem Ballkind an der Hand ins Stadion ein. Foto: Bernd Thissen/dpa (Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) +++(c) dpa - Bildfunk+++© Foto: dpa
Fußball: Bundesliga, 32. Spieltag: Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg am 30.04.2016 im Signal Iduna Park in Dortmund (Nordrhein-Westfalen). Dortmunds Adrián Ramos erzielt das 2:0. Foto: Bernd Thissen/dpa (Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) +++(c) dpa - Bildfunk+++© Foto: dpa
Fußball: Bundesliga, 32. Spieltag: Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg am 30.04.2016 im Signal Iduna Park in Dortmund (Nordrhein-Westfalen). Dortmunds Mats Hummels am Ball. Foto: Bernd Thissen/dpa (Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) +++(c) dpa - Bildfunk+++© Foto: dpa

Julian Weigl: Der Youngster holte sich kurz vor der Pause seine fünfte Gelbe Karte ab und fehlt damit gegen die Eintracht am kommenden Samstag. Dann wird auffallen, wie wertvoll er für die Ruhe im BVB-Aufbauspiel ist. Note: 3,0

Gonzalo Castro: Der frühere Leverkusener wurde einst als Gündogan-Ersatz geholt - und scheint ihn schon vor seinem mutmaßlich bevorstehenden Wechsel abgelöst. Er startete erneut und rechtfertigte seine Aufstellung mit feinen Pässen und überlegten Aktionen. Hätte eine starke Partie mit einem Tor krönen können (67.). Note: 2,0Henrikh Mkhitaryan: Der Armenier sammelt weiter Scorerpunkte. In der 7. Minute schwebte ihm eher ein Tor als eine Vorlage vor, doch er traf den Ball nicht richtig. Kagawa staubte ab. Nach der frühen 2:0-Führung zunächst etwas unauffälliger. In Hälfte zwei dann wieder präsenter - und mit Vorlage zum 4:0 (77.). Ein Assist fehlt ihm noch zum Rekord. Note: 2,0Shinji Kagawa: Der kleine Japaner ist in Topform - und unterstrich das gegen Wolfsburg mit einem eindrucksvollen Frühstart. Das 1:0 erzielte er selbst (7.), das 2:0 bereitete er vor (10.). Klasse! Note: 2,0

Marco Reus: In der sehr starken Anfangsphase wirbelte er mit seinen Kollegen die Wolfsburger Abwehr durcheinander, danach lief er - wie zuvor in Stuttgart - häufig ins Abseits. In Hälfte zwei zielgerichteter. Er traf zum 3:0 (59.). Note: 2,5Adrian Ramos: Der Kolumbianer durfte erneut stürmen, auch wenn Pierre-Emerick Aubameyang in den Kader zurückgekehrt war. Und er traf erneut. Das 2:0 (10.) war bereits sein neunter Saisontreffer. Wer hätte das im Winter gedacht? Hätte in Hälfte zwei sogar noch das eine oder andere Tor folgen lassen können. Note: 2,5Pierre-Emerick Aubameyang: Feierte nach 69 Minuten sein Comeback - und traf zum 4:0 (77.) und 5:0 (79.). Geht da etwa noch etwas mit Blick auf die Torjägerkanone? Note: 1,5

Lesen Sie jetzt