Kehl über BVB-Zukunft, Akanji und schwierige Aufgaben